Alois Vogel: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 1. Jänner 1922 in Wien.
Gestorben am 2. April 2005.

Gelernter Feinmechaniker.
Abendkurse an Wiener Volksbildungsheimen.
Nach dem Kriegsdienst Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien, diverse Brotberufe.

Seit 1960 freiberuflicher Schriftsteller.
1965-72 Herausgeber des Jahrbuches "Konfigurationen".
1969 und 1974 Herausgabe der Nachlassbände von Walter Buchebner.
1968-85 Redaktionsmitglied der Zeitschrift "Alte und moderne Kunst",
1971-92 Redakteur und Mitherausgeber der Literaturzeitschrift "Podium".
1976-91 Heraugeber der Lyrikreihe "Lyrik aus Österreich" (50 Bände).
1978 Verleihung des Berufstitels Professor.
Lebte in Pulkau / Niederösterreich.

 

Preise, Auszeichnungen: