logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Peter Waterhouse: Kurzbiografie

Foto: Verlag Jung und Jung

Werke

Geboren 1956 in Berlin, als Sohn eines britischen Geheimdienstoffiziers und einer österreichischen Mutter.

Studium der Germanistik, Anglistik und Philosophie in Wien und Los Angeles. Dissertation über Paul Celan.
Gründer der Wolfenbütteler Übersetzergespräche. Mitglied des Österreichischen Kunstsenats.
Lebt als Schriftsteller (Lyrik, Prosa, Essays, Theaterstücke) und Übersetzer aus dem Englischen und Italienischen in Wien.

 

Preise, Auszeichnungen, Stipendien:

  • 1990 Manuskripte-Preis
  • 1993 Preis der Stadt Münster für europäische Poesie und ihre Übersetzung
  • 1997 Heimito-von-Doderer-Preis
  • 2001 Zuger ÜbersetzerInnenstipendium
  • 2003 Österreichischer Staatspreis für literarische Übersetzung
  • 2004 H.C.-Artmann-Preis der Stadt Wien
  • 2007 Erich-Fried-Preis
  • 2008 Literaturpreis der Stadt Wien
  • 2011 Ernst-Jandl-Preis
  • 2011 Nicolas-Born-Preis
  • 2012 Großer Österreichischer Staatspreis
  • 2015 Preis der Stadt Münster für Internationale Poesie (für das Übersetzerteam "Versatorium" um Peter Waterhouse)
  • 2018 Heimrad-Bäcker-Preis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
WienerLiteratur ImprovisationsChor – Dürr | Piringer | Zemmler | Fischer

Di, 18.02.2020, 19.00 Uhr Text – Musik – Performance Literatur trifft Improvisation und...

mitSprache-FEST der österreichischen Häuser der Literatur

Sa, 22.02.2020, 19.30 Uhr Fest mit Projekt- und Zeitschriftenpräsentation, Podiumsdiskussion,...

Ausstellung
KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"

Sechzig erste Sätze Ein Projekt von Margit Schreiner 24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret...

Tipp