logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Herbert J. Wimmer: Kurzbiografie

Foto: Sonderzahl

de    en    fr    span    cz

Geboren am 2. Mai 1951 in Melk / Niederösterreich,
aufgewachsen in Pöchlarn, NÖ.
Lebt seit 1973 als Schriftsteller in Wien.
Seit 1973 Lebensfreundschaft und -partnerschaft mit der Schriftstellerin Elfriede Gerstl.
Text- und Tanz-Performances, Radiofone Werke (Hörspiele und Kunstradio-Produktionen); literatur- und filmkritische Schriften. Fotografische Arbeiten, Zeichnungen, Tuschen, Collagen.
Ausstellungen u. a. im Literaturhaus Wien (1993, 2000, 2013) und im Literarischen Quartier Alte Schmiede (1989).
 

Preise, Auszeichnungen (Auswahl):

  • 1976 Nachwuchsstipendium für Literatur des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1985 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1990 Förderungspreis für Literatur des Adolf-Schärf-Fonds Wien
  • 1991 Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1991 Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur
  • 1992 Förderungspreis des Theodor-Körner-Fonds Wien
  • 1995 Elias-Canetti-Stipendium für Literatur der Stadt Wien
  • 1999 Siemens-Literaturpreis LITERATniktechTUR
  • 2009 Heimrad Bäcker Preis
  • 2011 Niederösterreichischer Kulturpreis



Bücher:

  • Nervenlauf. Prosa aus dem gefährlichen Alltag. Wien: Deuticke, 1990.
  • Innere Stadt. Roman. Wien: Sonderzahl, 1991.
  • Die flache Kugel. elf micromane transformationen. Wien: Sonderzahl, 1993.
  • unsichtbare filme. ein relativer roman. Wien: Sonderzahl, 1997.
  • das offene schloss. ambivalenz roman. zwei mal siebenundsiebzig textfelder. Nachw.: Burghart Schmidt. Wien: Sonderzahl, 1998.
  • auto stop. tempo texte. Nachw.: Wendelin Schmidt-Dengler. Wien: Sonderzahl, 1999.
  • Innere Stadt: Roman. Mit einem Nachwort von Coop-Himmelblau, 2., verb. Aufl. Wien: Sonderzahl, 2002.
  • Der Zeitpfeil Roman. Wien: Sonderzahl, 2003.
  • LOGO(S). 50 Postkarten. Gemeinsam mit Elfriede Gerstl. Graz: Droschl, 2004.
  • Nervenlauf. Die Tücke der Objekte. Wien: Sonderzahl, 2007.
  • kühlzack & flexer. aggregat. Wien: Sonderzahl, 2009.
  • Ganze Teile. Gedichte. Wien: Klever, 2010.
  • einträge in die enzyklopädie des augenblicks. aufsätze und vorlesungen. Wien: Sonderzahl, 2011.
  • grüner anker. 99 Gedichte. Wien: Klever, 2012.
  • Membran. Roman. Mit einem Werkstattgepräch als Nachwort. Wien: Sonderzahl, 2013.
  • wiener zimmer. 100 gedichte. Wien: Klever, 2014.
  • Tote im Text. Thriller - eine Irritation. Wien: Sonderzahl, 2015.
  • Freudenalphabet. Eine Anthologie kommunizierender Poesie. Hg. von Marion Steinfellner und Herbert J. Wimmer. Edition Art Science, 2017.
  • INTERFER. BLAUNSTEINERBUCH. Wien: Sonderzahl, 2017.
  • Kleeblattgasse Tokio. 129 Gedichte. Wien: Klever Verlag, 2017.
  • LOCKERN ÜBEN LOCKERN. Gedichtartigkeiten. Wien: Hochroth, 2018.
  • Relativität ist Freiheit. 200 relativ neueste Gedichte. Wien: Klever Verlag, 2019.
  • Balance Balance. Gedichte. Lyrik der Gegenwart 94. Zweisprachig. Übersetzung: Olga Snchez Guevara. Titelgedicht von Elfriede Gerstl. Edition Art Science, 2020.
  • Klärwerk - Rezyklopädie der Gegenwart. Prosa. Wien: Sonderzahl, 2020.
  • Schon Zeit im Kontinuum. 100 Gedichte. Wien: Klever Verlag, 2021.


Hörspiele:

  • Die flache Kugel. SDR, 1978.
  • Der beschränkte Haushalt. SDR, 1979.
  • Die unsichtbaren Leidenschaften oder Warten auf Godard. Eine Hörspiel-Collage aus Filmdialog-Teilen. 1986.
  • Laute Prosa. ORF, 1989.
  • Pattern-Pöchlarn-Fraktale. ORF, 1993.
  • Slukas Modulation. Regie: Herbert J. Wimmer. ORF, 1995.
  • Stimmen der Liebe. Regie: Lucas Cejpek. ORF, 1998.
  • ORF-Kunstradio: Literatur als Radiokunst. ORF, 26. 11. 2000.


Handschriftensammlung des Literaturhauses Wien:

>>Incentives

(16.03.2021)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Exil gestern und heute. Forschung, Literatur und die blinden Flecken

Mo, 28.11.2022, 19.00 Uhr Podiumsdiskussion Was verbindet, was trennt die historische und die...

Nahaufnahme – Österreichische Autor:innen im Gespräch: Lisa Spalt

Di, 29.11.2022, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Reihe Nahaufnahme widmet sich dem Schreiben...

Ausstellung
"Ah! THOMAS BERNHARD. Den kenn ich. – Schreibt der jetzt für Sie?"
Nicolas Mahler zeichnet Artmann, Bernhard, Jelinek, Musil & Joyce

17.09. bis 14.12.2022 Er ist der erste, der im renommierten deutschen Literaturverlag Suhrkamp...

Tipp
OUT NOW : flugschrift Nr. 41 Chris Zintzen : Zen, Riverrun, usw.

flugschrift #41 des Autors/Literaturwissenschafters Chris Zintzen spricht über das, was wir auf der...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Buchtipps zu Kaska Bryla, Doron Rabinovici und Sabine Scholl auf Deutsch, Englisch, Französisch,...