logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Manfred Wieninger: Kurzbiografie

Werke

Geboren 1963 in St. Pölten/Niederösterreich; Studium der Germanistik und Pädagogik; Essays und Reportagen u. a. für FAZ, Wiener Zeitung, Der Standard, Literatur und Kritik, Datum u. v. a.; Wieningers Kriminalromane um den Ermittler Marek Miert erschienen bei Rowohlt und Haymon, zuletzt Prinzessin Rauschkind (2010); 2012 arbeitete Wieninger mit dem Roman 223 oder Das Faustpfand ein niederösterreichisches Kriegsverbrechen auf: das Massaker an 223 jüdischen Zwangsarbeitern am 3. Mai 1945 im niederösterreichischen Persenbeug (Hofamt Priel); lebt in St. Pölten.


Auszeichnungen:

  • 2013 Theodor-Kramer-Preis für Schreiben im Widerstand und im Exil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Sehr geehrte Veranstaltungsbesucher
/innen !

Wir wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer und freuen uns, wenn wir Sie im September...

Ausstellung
Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
OUT NOW - flugschrift Nr. 27 von Marianne Jungmaier

Eine Collage generiert aus Schlaf und flankiert von weiteren auf der Rückseite angeordneten...

Literaturfestivals in Österreich

Bachmannpreis in Klagenfurt, Tauriska am Großvenediger, Ö-Tone und Summerstage in Wien – der...