Manfred Wieninger: Kurzbiografie

Werke

Geboren 1963 in St. Pölten/Niederösterreich; Studium der Germanistik und Pädagogik; Essays und Reportagen u. a. für FAZ, Wiener Zeitung, Der Standard, Literatur und Kritik, Datum u. v. a.; Wieningers Kriminalromane um den Ermittler Marek Miert erschienen bei Rowohlt und Haymon, zuletzt Prinzessin Rauschkind (2010); 2012 arbeitete Wieninger mit dem Roman 223 oder Das Faustpfand ein niederösterreichisches Kriegsverbrechen auf: das Massaker an 223 jüdischen Zwangsarbeitern am 3. Mai 1945 im niederösterreichischen Persenbeug (Hofamt Priel); lebt in St. Pölten.


Auszeichnungen: