Andrea Wolfmayr: Kurzbiografie

Foto: Keiper Verlag

Werke

Geboren am 16. Juli 1953 in Gleisdorf / Steiermark.
Studierte Germanistik und Kunstgeschichte in Graz, war Buchhändlerin und Nationalratsabgeordnete und arbeitete im Grazer Kulturamt.
Zahlreiche Veröffentlichungen: Romane, Prosa, Texte in Literaturzeitschriften und Anthologien.
Lebt in Gleisdorf.

Web: https://www.facebook.com/andrea.wolfmayr

 

Preise, Auszeichnungen:

  • 1980 Steinhausen-Literaturpreis für Buchhändler
  • 1982 und 1984 Preis des Wettbewerbs für Christliche Literatur der Wochenzeitung "Die Furche" und des "Styria"-Verlags
  • 1982 und 1987 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1985 Förderungspreis für Literatur des Theodor-Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst
  • 1982 und 1985 Anerkennungspreis des Förderungspreises für Kinder- und Jugendliteratur des Landes Steiermark
  • 1986 Dritter Preis des Paula-Grogger-Erzählpreises des Steirischen Schriftstellerbundes
  • 1986 und 1991 Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1992 Otto-Stoessl-Preis für Erzählungen der Otto-Stoessl-Stiftung Graz
  • 1994 Preis des Literaturwettbewerbs "Heimat - was ist das" der Kulturabteilung der Steirischen Landesregierung