logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Haimo Wisser: Kurzbiografie

Werke

Geboren am 10. Februar 1952 in Wien.
Gestorben am 25. April 1998 in Schwaz in Tirol.

Musikalische Auseinandersetzung zunächst an Gitarre und Baß.
Danach auch Literarisches: Lyrik, Prosa, Lieder und Features.

Aufenthalte in Afrika und Indien,
etwa 1977 Übersiedelung nach Tirol.
Zahlreiche Kompositionen für Bühne, Film und Hörspiel.
Kabarettprogramme mit Gunter Schneider.

 

Preise, Auszeichnungen:

  • 1978 1. Preis beim Ö3-Wettbewerb "Neue Lieder"
  • 1988 Förderungspreis für Musik des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1989 Anerkennung des Prix Ars Elektronica für "Cordula Schnur"
  • 1992 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Displaced. Die Figur des (R)Emigranten im Film nach 1945.

Di, 17.10.2017, 19.00 Uhr Montage in Bild und Ton Dass die Heimat Fremde geworden ist, hat...

Doing Gender in Exile. Flüchtlings- und Exilforschung im Dialog

Mi, 18.10.2017, 19.00 Uhr Diskussion Die Eröffnungsveranstaltung der Jahrestagung der...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...