logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Walter Weiss

Geb. 1927 in Landsberg. Germanist. Dissertation über "Goethes Mephisto. Entwicklung und Wesen vom Faust II aus gesehen". Von 1965 bis 1993 Universitätsprofessor für Neuere deutsche Sprache und Literatur am Institut für Germanistik der Universität Salzburg. Gest. 2004 in Salzburg.

Publikationen (Auswahl):

Gegenwartsliteratur. Zugänge zu ihrem Verständnis. Stuttgart, Berlin, Köln, Mainz: Kohlhammer, 1973. (Mhg.)
Zwischenbilanz. Eine Anthologie österreichischer Gegenwartsliteratur. Salzburg: Residenz, 1976. (Mhg.)
Salzburger Trakl-Symposion. Salzburg: O. Müller, 1978. (Mhg.)
Literatur und Sprache im Österreich der Zwischenkriegszeit. Polnisch-österreichisches Germanisten-Symposion 1983 in Salzburg. Stuttgart: Heinz, 1985. (Mhg.)
Vermittlungen. Texte und Kontexte österreichischer Literatur und Geschichte. Salzburg: Residenz, 1990. (Mhg.)
"Kakanien". Aufsätze zur österreichischen und ungarischen Literatur, Kunst und Kultur um die Jahrhundertwende. Wien, Budapest: Österreichische Akademie der Wissenschaften/Akadémiai Kiadó, 1991. (Mhg.)
DDR-Literatur / Österreichische Literatur. Ein Dialog im Herbst 1989. Stuttgart: Heinz, 1992. (Mhg.)
Die Bibel in der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Band 1: Formen und Motive, Bd. 2: Personen und Figuren. Mainz: Matthias-Grünewald, 1999. (Mhg.)
Christoph Leitgeb u. Richard Reichensperger: Grillparzer und Musil: Studien zu einer Sprachstilgeschichte österreichischer Literatur. Hg. von Walter Weiss. Heidelberg: Winter, 2000.
Noch einmal: Dichtung und Politik. Vom Text zum politisch sozialen Kontext, und zurück. Wien, Graz: Böhlau, 2000. (Mhg.)



















Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises 2020 an Elias Hirschl

Di, 27.10.2020, 19.00 Uhr Preisverleihung mit Laudatio & Preisträgerlesung ACHTUNG Anmeldung...

in memoriam

Mo, 02.11.2020, 19.00 Uhr Lesungen & Musik ACHTUNG: Anmeldung erforderlich unter diesem Link...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09. bis 10.12.2020 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch tätig....

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...

Literadio: Literatur von der Frankfurter Buchmesse ohne Frankfurter Buchmesse

Literadio, das Messeradioprojekt der österreichischen Kommunalradios und der IG Autorinnen...

Bücherflohmarkt

IM FOYER DES LITERATURHAUSES WIEN Mit neuwertigen Spendenbüchern und Dubletten – darunter viele...