logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Stéphane Mosès

Geb. 1931 in Berlin. Literaturwissenschaftler. 1937 Emigration mit den Eltern nach Französisch Marokko. Studium der deutschen Sprache und Literatur in Paris. Ab 1971 Professor für Vergleichende Literaturwissenschaft der Hebräischen Universität in Jerusalem, dort bis 1996 Vorstand des Franz-Rosenzweig-Forschungszentrums für deutsch-jüdische Literatur und Kulturgeschichte. 1997 Rückkehr nach Paris. Gest. 2007 in Paris.

Auszeichnungen: u. a. 2004 Humboldt-Forschungspreis.

Publikationen (Auswahl):

Une affinite litteraire. Le "Titan" de Jean-Paul et le "Docteur Faustus" de Thomas Mann. Paris: Klincksieck, 1972.
System und Offenbarung. Die Philosophie Franz Rosenzweigs. München: Fink, 1985.
Juden in der deutschen Literatur. Hg. von Stéphane Moses und Albrecht Schöne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1985.
Spuren der Schrift. Von Goethe bis Celan, Frankfurt a. M.: Jüdischer Verlag, 1987.
Der Engel der Geschichte. Franz Rosenzweig - Walter Benjamin - Gershom Scholem, Frankfurt a. M.: Jüdischer Verlag, 1994.
Manès Sperber als Europäer. Eine Ethik des Widerstands. Berlin: Edition Hentrich, 1996.
Hermann Cohen's philosophy of religion. International conference in Jerusalem 1996. Hildesheim (u.a.): Olms, 1997. (Mhg.)
Literatur und Rhetorik. Köln, Wien (u.a.): Böhlau, 2000. (Mhg.)
Eros und Gesetz. Freiburg: Rombach, 2003.






 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises 2020 an Elias Hirschl

Di, 27.10.2020, 19.00 Uhr Preisverleihung mit Laudatio & Preisträgerlesung ACHTUNG Anmeldung...

in memoriam

Mo, 02.11.2020, 19.00 Uhr Lesungen & Musik ACHTUNG: Anmeldung erforderlich unter diesem Link...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09. bis 10.12.2020 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch tätig....

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...

Literadio: Literatur von der Frankfurter Buchmesse ohne Frankfurter Buchmesse

Literadio, das Messeradioprojekt der österreichischen Kommunalradios und der IG Autorinnen...

Bücherflohmarkt

IM FOYER DES LITERATURHAUSES WIEN Mit neuwertigen Spendenbüchern und Dubletten – darunter viele...