logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Leseprobe: Rudolf Brändle - "Zeugenfreundschaft."

Ob und wie man die Krankheit überstand, war nicht allein eine Frage der medizinischen Behandlung, sondern auch eine des Geldbeutels. Wer es sich leisten konnte, fuhr nach Ägypten oder zumindest in die Schweiz. Hans Castorp, Protagonist des "Zauberbergs", der als Besucher nach Davos gekommen und dann für Jahre als Patient dort hängengeblieben ist, hätte seine Tuberkolose nie als persönliche Schande empfunden. Im Gegenteil, er fand die morbide Exklusivität, in die er geraten war, höchst interessant und wollte sich gar nicht davon trennen. Sich in Davos kuriert zu haben, deutete auf einen gewissen sozialen Status. Nach Grafenhof gehen zu müssen, das bei der Bevölkerung den denkbar schlechtesten Ruf hatte, war hingegen so ziemlich das Ärgste, was einem passieren konnte. (S. 49)

Wie wir es immer wieder erleben konnten, war Bernhard eine Meister des spontanen Einfalls und der geistreich-witzigen Improvisation. Einmal waren wir mit den Hufnagls bei Bekannten eingeladen. Man sprach von einem Mordfall, der gerade Schlagzeilen machte, und über die sensationslüstern aufgebauschte Berichterstattung. Thomas meinte, er kenne sich das aus, er selbst habe einige Zeit davon gelebt, solche Gerichtssaalberichte zu verfassen, da könne es gar nicht blutrünstig genug zugehen. Oft fehle nur noch die geeignete Musik, und die schönste Blutoper wäre fertig, sagte ich und gab damit das Stichwort für eine kleine, improvisierte Vorstellung. Mit einem kurzen Augenzwinkern verständigte ich mich mit Thomas, setzte mich ans Klavier, spielte die dramatischen Anfangstakte meiner Lieblingsoper "Tosca", und Thomas begann den Zeitungsbericht im Stil der Bänkelsängermoritat, halb deklamierend, halb singend wiederzugeben. (S. 112)

© 1999, Residenz, Wien, Salzburg.
Publikation mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Eva Schörkhuber Die Gerissene (Edition Atelier, 2021) - online

Mi, 03.03.2021, 19.00 Neuerscheinung Frühjahr 2021 / Buchpräsentation mit Lesung, Gespräch &...

Raphaela Edelbauer DAVE (Klett-Cotta, 2021) - online

Do, 04.03.2021, 19.00 Uhr Neuerscheinung Frühjahr 2021 / Buchpräsentation mit Lesung, Gespräch...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

verlängert bis 22.04.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
Zum Nachsehen: Der großartige Zeman Stadlober Leseklub Adventskalender

Um den Advent und den zweiten Lockdown ein bisschen zu versüßen, wurde im Dezember 2020 der...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neu: Xaver Bayer, Irene Diwiak, Sandra Gugic und Cornelia Travnicek!