logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Writers in Exile - Wien als Stadt der Zuflucht

Wien bietet seit einigen Jahren politisch verfolgten Schriftstellerinnen und Schriftstellern eine Zuflucht. Schreibende Menschen, die vor Repressalien oder sogar drohender Inhaftierung und Folter aus ihren Heimatländern flüchten mussten, erhalten eine Möglichkeit, ihre Arbeit in einem sicheren Rahmen fortzusetzen. Sie werden dabei unterstützt, sich im Exil zurechtzufinden und allmählich zu integrieren oder in ihr Land zurückzukehren, falls sich die Umstände ändern.

Träger des Projektes "Wien als Zufluchtsstadt" ist die IG Autorinnen Autoren in Zusammenarbeit mit der IG Übersetzerinnen Übersetzer. Die finanzielle Basis wird vom Kulturamt der Stadt Wien und der Kunstsektion des Bundeskanzleramts gewährleistet. Die Durchführung geschieht in Abstimmung und in engem Austausch mit dem "Writers-in-Exile Network" des Internationalen PEN. Graz und mehrere Städte in Deutschland sind ebenfalls am Writers-in-Exile Network beteiligt.

2003-2008 war der pakistanische Schriftsteller Aftab Husain Stipendiat von "Writers in Exile", nach ihm der tschetschenische Schriftsteller Apti Bisoultanov. Von August 2010 bis November 2015 war die tschetschenische Autorin und Journalistin Maynat Kurbanova Stipendiatin im Rahmen des Projekts.

Aktuelle Stipendiatin ist die afghanische Pilotin und Autorin Latifa Nabizada.





























Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
PODIUM-Themenheft "Heldenreise" – Thomas Ballhausen | Patricia Brooks | Ilse Kilic | Carsten Schmidt

Mi, 24.04.2019, 19.00 Uhr Zeitschriftenpräsentation mit Lesungen Helden reisen und kehren...

Literaturhaus-Textwerkstatt

Do, 25.04.2019, 18.00-21.00 Uhr Uhr Schreibwerkstatt für Autor/inn/en von 18 bis 26 Jahren Die...

Ausstellung
Hommage an Jakov Lind (1927-2007)

01.04. bis 25.04.2019 Der Autor, Maler und Filmemacher Jakov Lind, 1927 als Sohn jüdischer Eltern...

Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...

ZETTEL, ZITAT, DING – GESELLSCHAFT IM KASTEN

Noch bis 23. Mai ist Margret Kreidls Zitatkasten-Kunstwerk im Literaturhaus zu sehen....