logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Aktuelles

MACHT
ÜBERSETZUNGEN

34. Österreichisches Übersetzerseminar, 4. - 6. Mai 2018 Landhotel Yspertal, Ysper/NÖ

Im Mittelpunkt des diesjährigen ÜbersetzerInnenseminars steht die Macht der Entscheidung über den Text und das Berufsethos als Orientierung gebende Größe beim Übersetzen.

Im Vortragsteil erproben wir ein neues Format: Esther Kinsky umreisst in ihrem Vortrag das Seminarthema, woraufhin Brita Pohl und Alexander Sitzmann in ihren Ko-Referaten dazu Stellung nehmen, einzelne Aspekte daraus weiterentwickeln oder weitere Perspektiven einbringen. Moderieren wird Timo Berger.

Am Samstag Abend findet ein Open Translators‘ House mit Kamin-Lesung statt, wo wir in den Genuss (mehr oder weniger) spontaner Lesungsbeiträge von SeminarteilnehmerInnen kommen. Gäste aus Ysper und Umgebung haben die Gelegenheit, mit den anwesenden ÜbersetzerInnen und AutorInnen ins Gespräch zu kommen.

Ebenfalls zum ersten Mal wird ein Workshop für Übersetzungen aus dem Deutschen in andere Sprachen angeboten. Geleitet wird er von der kroatisch-schweizerischen Schriftstellerin Dragica Raj?i?, deren bewusst auf sprachliche Normen verzichtenden Texte eine interessante Herausforderung für TeilnehmerInnen mit unterschiedlichen Zielsprachen versprechen. Arbeitssprache ist Deutsch. Darüber hinaus gibt es wieder Workshops mit den Ausgangssprachen Englisch – geleitet von Esther Kinsky, Russisch – geleitet von Andreas Tretner, Spanisch – geleitetet von Timo Berger und natürlich eine Schreibwerkstatt, für die wir Helmut Peschina gewinnen konnten.
Detailliertes Seminarprogramm und Anmeldeformular:

Programm - 34. Österreichisches Übersetzerseminar

Anmeldeformular - 34. Österreichisches Übersetzerseminar
Der Englisch-Workshop ist bereits ausgebucht !

Ausschreibung Nachwuchsstipendien für Studierende
Die IG Übersetzerinnen Übersetzer schreibt 3 Nachwuchsstipendien für Studierende aus, die am diesjährigen Übersetzerseminar teilnehmen möchten.

Ausschreibung Nachwuchsstipendien 34. Übersetzerseminar

 

 

Seminarreihe „Berufsbild LiteraturübersetzerIn“

 

 

Übersetzerpreis der Stadt Wien 2017

„Graphic Novel, Comic, Photo­Roman”

An der Ausschreibung beteiligen können sich Übersetzerinnen und Übersetzer
mit geringer Publikationserfahrung, die keine oder erste Veröffentlichungen
im Bereich der literarischen Übersetzung haben. Laut den Statuten soll durch
diesen Preis der Nachwuchs gefördert werden.

Es wird vorausgesetzt, dass es sich um einen inhaltlich und formal publikationsreifen
Text handelt. Übersetzungen von eigenen Texten sind nicht Gegenstand dieser Ausschreibung.
Einreichfrist: 20. September 2017

Einzureichende Unterlagen:

– Einreichformular
– Lebenslauf, aus dem Ihr Wien-Bezug hervorgeht
– Liste der publizierten Übersetzungen oder Erklärung, dass noch keine vorliegen
– Die Übersetzung soll zwischen 5.000 und 10.000 Zeichen umfassen (inkl. Leerzeichen, Fließtext ohne    Illustrationen). Das illustrierte Original ist als Scan (oder Ausdruck) einzureichen. Die Sprechblasen sind   seitenweise zu nummerieren, analog dazu auch die Übersetzung.

Weitere Informationen s. Ausschreibung

Stipendien der Stadt Wien für Übersetzer/innen

Das Kulturamt der Stadt Wien schreibt Arbeits- und Reisestipendien für ÜbersetzerInnen aus.
Die Einreichungen sind an kein bestimmtes Genre gebunden.

Einreichfristen:
31. März, 30. Juni, 30. September, 31. Dezember

Einzureichende Unterlagen:
– Einreichformular
– Lebenslauf, aus dem Ihr Wien-Bezug hervorgeht
(Wien als Geburtsort und/oder Hauptwohnsitz seit mind. 3 Jahren)
– Liste der publizierten Übersetzungen
– Arbeitsstipendium: Projektbeschreibung, Textprobe im Umfang von 10 Seiten
(Übersetzung und Original),
Übersetzungsvertrag, ggf. auch eine Absichtserklärung des Verlags
oder die Autorisierung des/der Originalautors/in
– Reisestipendien: Begründung, Kostenplan

Die widmungsgemäße Verwendung der Förderung ist durch die Vorlage der geförderten Publikation
(Arbeitsstipendium) bzw. der Originalbelege (Reisestipendium) nachzuweisen.

Weitere Informationen s. Ausschreibung

Ausschreibung Übersetzerförderungen 2017
Formulare

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
HAUT, EIN STÜCK

Mi, 23.05.2018, 19.00 Uhr poetik-tanz-performance HAUT ist sprache, poesie, HAUT ist eine...

PODIUM Heftpräsentation "China"

Do, 24.05.2018, 19.00 Uhr Heftpräsentation mit Lesungen Der Versuch, "China" – 56...

Ausstellung
alfred goubran | gerhard maurer – WO ICH WOHNE BIST DU NIEMAND. heimat | identität

05.03. bis 24.05.2018 Der Autor Alfred Goubran und der Fotograf Gerhard Maurer widmen sich in...

Wendelin Schmidt-Dengler (1942–2008)

16.04. bis 30.05.2018 Wendelin Schmidt-Dengler war nicht nur einer der einflussreichsten...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Während die Literaturszene noch auf der Leipziger Buchmesse weilt, ist Wien schon startklar für die...