LITERATUR FINDET STATT


Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-, Kultur- und Autorenverlage" bei der Frankfurter Buchmesse präsentiert werden sollen. Die Buchmesse 2020 ist abgesagt worden, der Katalog ist aber trotzdem erschienen, hier kann man ihn durchblättern.
 

Pressemitteilung zum Erscheinen:

Der Neuerscheinungskatalog DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-, Kultur- und Autorenverlage ist erschienen

Wir freuen uns, Ihnen hiermit den Neuerscheinungskatalog DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-, Kultur- und Autorenverlage 2020/21 überreichen zu können, auch wenn wir diesmal nicht in der Lage sind, die im Katalog enthaltenen neuen Bücher bei der Frankfurter Buchmesse zu präsentieren, da diese heuer nur digital und mit ein paar Einzelveranstaltungen stattfindet.

Dem Katalog kommt aber nicht nur als bisher einzige „Ausstellung“ der 2020 neu erschienenen Literatur in österreichischen Verlagen und von österreichischen Autorinnen und Autoren in deutschen und Schweizer Verlagen eine besondere Bedeutung zu – nachdem zuvor schon die Leipziger Buchmesse abgesagt wurde –, er ist ebenso ein Katalog der Bücher, die unter den Bedingungen und aus den Stimmungen der Corona-Pandemie heraus entstanden sind.

Geschadet hat das den Programmen nichts, ganz im Gegenteil, sie wirken lebendiger und vielfältiger denn je, vielleicht deshalb, weil die großen Verkaufsstrategien mit Messe- und Lesereisenpräsenz derzeit kaum umsetzbar sind, vielleicht aber auch, weil die Corona-Pandemie für das Verlagswesen und den Buchmarkt ein Anlass war, sich wieder stärker auf Kerneigenschaften wie Entdeckung und Entwicklung zu konzentrieren.

Insgesamt werden 1.510 literarische Neuerscheinungen 2020 in österreichischen Verlagen gelistet und 1.834 aus der Backlist, somit insgesamt 3.344 literarische Titel aus österreichischen Verlagen. Weiters sind 532 Neuerscheinungen österreichischer Autorinnen und Autoren in deutschen und Schweizer Verlagen verzeichnet sowie 549 aus der Backlist und somit insgesamt 1.081 Titel österreichischer Autorinnen und Autoren in deutschen und Schweizer Verlagen.

Enthalten ist die Literaturproduktion von 164 österreichischen Verlagen und österreichische Literatur in 227 deutschen und Schweizer Verlagen mit gesamt 4.425 Titeln.

Bereits daran ist unschwer zu erkennen, welche große Rolle das deutsche und das Schweizer Verlagswesen für österreichische Autorinnen und Autoren spielen. Umgekehrt weisen österreichische Verlage seit einigen Jahren einen immer größeren Anteil an deutschen und Schweizer Autorinnen und Autoren in ihren Programmen auf. Aus der früher üblichen Abwanderung aus Österreich nach Deutschland ist ein Austausch über die Landesgrenzen hinweg geworden.

Wir freuen uns, dass wir das dokumentieren und Ihnen einen ganz besonderen Neuerscheinungskatalog 2020/21 präsentieren dürfen, der die Buchproduktion eines Jahres enthält, in dem das öffentliche Leben monatelang komplett lahmgelegt war und auch die kommenden Monate noch von Absagen und Verschiebungen geprägt sein werden.

Die Graphik wurde heuer von unserem langjährigen Graphiker Miloš Uveric-Kostic, dem wir für seine jahrzehntelange alleinige Gestaltung des Kataloges von 1993 bis 2019 danken, einem neuen, aus Manfred Kriegleder und Peter Uhl bestehenden Graphik-Team übergeben. Das auf die Situation Bezug nehmende Cover stammt von Roman Scheidl aus seiner Corona-Serie.

Die Herausgeber:
Gerhard Ruiss, Ulrike Stecher (Redaktion Deutschland, Schweiz), Martin Höfer (Redaktion Österreich)
 

Wien, im Oktober 2020