logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Greta Bauer-Schwind

geb. 4.11.1904, Brünn (Mähren)
gest. 13.3.1944, ebda.

Lyrikerin, Urenkelin des Malers Moritz von Schwind

Teilnachlass: N1.2
Maschinschriftliches Verzeichnis

 

1 Box:

Gedichtzyklen und eine Novelle, meist Abschriften von Elfriede Sanchez:

Echogesänge
Die Zauberflöte. Flauto Magico. (Novelle)
Die Stimmgabel (Musikgedichte)
Der Traum des Gefangenen
Tiere
Kinder

Drei Briefe

Dokumente zur Rezeption:

Dr. C.F. Steinermayer: Greta Bauer-Schwind. Ein literarisches Porträt. In: Austria. Die Welt im Spiegel Österreichs. Zeitschrift für Kultur und Geistesleben, II. Jg., 3. Heft, März 1947, S. 113-115

Aus einer Buchbesprechung der RAVAG, 1948

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
PROSA – Projekt Schule für Alle - online

Di, 13.04.2021, 19.00 Uhr Buchpräsentation mit Lesungen Die Veranstaltung kann über den Live...

Junge LiteraturhausWerkstatt - online

Mi, 14.04.2021, 18.00 bis 20.00 Uhr online-Schreibwerkstatt für 14- bis 20-Jährige Du möchtest...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

verlängert bis 22.04.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 34 von Monika Rinck

In einer Zeit, in der Planungsprozesse wöchentlich verändert und angepasst werden – an...

Programmschwerpunkt 100 Jahre Erich Fried

Anlässlich des 100. Geburtstags von Erich Fried (geb. 06.05.1921/Wien, gest. 22.11.1988 in...