logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Universitätsverlag Regensburg

Universitätsverlag Regensburg
Margaretenstraße 4
D-93047 Regensburg
Tel.: 0049 / 941 / 207 - 139
Fax: 0049 / 941 / 207 - 199
E-mail: kfaerber(at)donau.de
Online: http://www.uni-verlag-rgb.de

Der Universitätsverlag Regensburg wurde 1992 gemeinsam von der Universität Regensburg und der "Mittelbayerischen Zeitung" gegründet und versteht sich als Fachverlag für Geistes- und Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Geschichtswissenschaft. Die Verlagsleitung übernahm der promovierte Historiker Konrad M. Färber, der mit der Zeitschrift "Blick in die Wissenschaft. Das Forschungsmagazin der Universität Regensburg" das erste große Projekt in Angriff nahm. In diesem Wissenschaftsmagazin werden aktuelle Forschungsergebnisse sämtlicher Fachbereiche der Universität publiziert, informativ, verständlich und optisch ansprechend aufbereitet. "Blick in die Wissenschaft" erscheint derzeit einmal jährlich und wird mittlerweile bundesweit vertrieben.

In der Folge wurden zum Teil Reihen aus dem Buchverlag der "Mittelbayerischen Zeitung" übernommen, neue Reihen gegründet, das Programm um Monografien, Festschriften oder Ausstellungskataloge erweitert. Eine Reihe mit langer Tradition ist die SCHRIFTENREIHE DER UNIVERSITÄT REGENSBURG. Seit über 20 Jahren werden hier Tagungsbände wissenschaftlicher Fachkolloquien oder Vortragsreihen der Universität Regensburg publiziert. Mit der Übernahme in den Universitätsverlag wurde das Erscheinungsbild modernisiert. 1996 erschien als Band 23 der Reihe die sehr positiv aufgenommene Studie über das Satireblatt "Simplicissimus" (herausgegeben von Gertrud Maria Rösch), der neueste Titel beschäftigt sich mit dem Beziehungsgeflecht Universität und Region.

Die Reihe REGENSBURGER STUDIEN UND QUELLEN ZUR KULTURGESCHICHTE versammelt Dissertationen zu Geschichte, Kunstgeschichte und Volkskunde. Die Themen beziehen sich zwar auf die Region, sind aber durchaus von überregionaler Bedeutung, wie die Bände über die Regensburger Juden oder über den Bayernkönig Ludwig. Neu ins Leben gerufen wurden zwei große archäologische Reihen, jeweils herausgegeben von Peter Schauer, Professor für Vor- und Frühgeschichte der Universität Regensburg: REGENSBURGER BEITRÄGE ZUR PRÄHISTORISCHEN ARCHÄOLOGIE (in Verbindung mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege) und die MATERIALIEN ZUR BRONZEZEIT IN BAYERN (in Verbindung mit dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz).

1992 wurden darüber hinaus gemeinsam mit der Stadt Regensburg und dem Bayerischen Rundfunk die Europa-Kolloquien im Alten Reichstag Regensburg ins Leben gerufen: Wissenschaftliche Vorträge von Experten, Diskussionen und Workshops durchleuchten Zukunftsthemen und Problemstellungen im europäischen Einigungsprozeß. In der dazugehörigen Schriftenreihe werden die Fachbeiträge zu aktuellen Fragen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft veröffentlicht. Das Buchprogramm umfaßt derzeit etwa 30 lieferbare Titel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge Talente beim ÖSV

Mi, 20.06.2018, 19.00 Uhr Lesungen Der Österreichische Schriftsteller/innenverband verjüngt sich!...

Die Calamari warten

Fr, 22.06.2018, 19.00 Uhr Lesungen | Studierende des Jahrgangs 2015/2016 des Instituts für...

Ausstellung
Jung-Wien: Positionen der Rezeption nach 1945

08.05. bis 29.08.2018 Ausstellung | Foyer Jung-Wien war ein Literaturkreis im frühen 20....

ZETTEL, ZITAT, DING: GESELLSCHAFT IM KASTEN Ein Projekt von Margret Kreidl

ab 11.06.2018 bis Juni 2019 Ausstellung | Bibliothek Der Zettelkatalog in der...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Während die Literaturszene noch auf der Leipziger Buchmesse weilt, ist Wien schon startklar für die...