logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Alexander Sacher Masoch Stiftung

Die Stiftung trägt den Namen des österreichischen Schriftsteller Alexander von Sacher Masoch (1901-1972), eines Großneffe von Leopold von Sacher Masoch.

Seine 1987 verstorbene Witwe Milica Sacher Masoch verfügte testamentarisch, dass aus Mitteln ihrer Hinterlassenschaft eine Stiftung gegründet werden sollte, zur Förderung junger österreichischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller.

 

Der Alexander-Sacher-Masoch-Preis wird seit 1994 vom Kuratorium der Stiftung vergeben.

Bisherige Preiträger:

1994 Robert Menasse

1997 Elfriede Czurda

2000 Kathrin Röggla

2006 Grazer Autorinnen Autorenversammlung

2012 Doreen Daume (ÜbersetzerInnen-Preis)

 

Das Kuratorium der Stiftung besteht aus Vertretern der im Literaturhaus Wien angesiedelten Vereine:

Robert Huez (Dokumentationsstelle für neuere österreichische Literatur)

Uta Roy-Seifert (Übersetzergemeinschaft)

Gerhard Ruiss (IG Autorinnen Autoren)

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
"V in W" im Literaturhaus! Kommet und sehet!

Do, 19.10.2017, 19.00 Uhr Text | Bild | Ton | Video | Grafik "V in W" präsentiert vier...

Der Zeitungsausschnitt – Ein Papierobjekt der Moderne

Fr, 20.10.2017, 20.00 Uhr Eröffnung der Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"Vortrag...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...