logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

March Höld: Kurzbiografie

Werke

Geboren 1976 in Eisenstadt.
Studierte an der Universität Wien Vergleichende Literaturwissenschaft und Deutsche Philologie und am Deutschen Literaturinstitut der Universität Leipzig. Sie ist bekannt durch Hörspielproduktionen, Textbeiträge für Theaterprojeke, Publikationen in Zeitschriften und Anthologien.

Auszeichnungen, Preise und Stipendien:

  • 2005 BEWAG-Literaturpreis
  • 2006 Endrunde ARD-Hörspielpreis „Premiere im Netz"
  • 2006 Endrunde fza werkstattpreis
  • 2007 Einladung zum DramatikerInnenworkshop des Berliner Stückemarkts
  • 2010 Gewinnerin des AutorInnenwettbewerbs von Theater Phönix und Kulturverein Musentempel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
exil-literaturpreise 2018

Do, 13.12.2018, 19.00 Uhr Preisträger/innen-Lesung & Buchpräsentation mit Musik Bereits...

Slam B

Fr, 14.12.2018, 20.00 Uhr Poetry Slam MC Diana Köhle bittet wieder bis zu 12 Slammer/innen zum...

Ausstellung
Küche der Erinnerung. Essen & Exil

25 Jahre Österreichische Exilbibliothek. Ausstellung von 01. Oktober 2018 bis 10. Januar 2019

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA lebenden...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die Europäischen Literaturtage in Spitz an der Donau? Das BuchQuartier der Independent-...