logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

March Höld: Kurzbiografie

Werke

Geboren 1976 in Eisenstadt.
Studierte an der Universität Wien Vergleichende Literaturwissenschaft und Deutsche Philologie und am Deutschen Literaturinstitut der Universität Leipzig. Sie ist bekannt durch Hörspielproduktionen, Textbeiträge für Theaterprojeke, Publikationen in Zeitschriften und Anthologien.

Auszeichnungen, Preise und Stipendien:

  • 2005 BEWAG-Literaturpreis
  • 2006 Endrunde ARD-Hörspielpreis „Premiere im Netz"
  • 2006 Endrunde fza werkstattpreis
  • 2007 Einladung zum DramatikerInnenworkshop des Berliner Stückemarkts
  • 2010 Gewinnerin des AutorInnenwettbewerbs von Theater Phönix und Kulturverein Musentempel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises an Hanno Millesi

Mo, 23.10.2017, 19.00 Uhr Preisverleihung & Lesung "Hanno Millesi ist Meister darin,...

Nahaufnahme Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Erwin Einzinger

Di, 24.10.2017, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Im Zentrum des Gesprächs mit Erwin Einzinger...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...