logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

flugschrift – Literatur als Kunstform und Theorie


Ausstellungsdetail

Ausstellungsdetail

02.03.2022 bis 30.06.2022

flugschrift ist ein österreichisches Zeitschriftenprojekt, das ausschließlich einem Autor oder einer Autorin gewidmet ist.

„Die flugschrift ist eine große Seite Papier, mehrfach gefaltet, ein Hybrid zwischen Plakat – Zeitung – Flyer und Folder. Sie ist ein 48 x 68 cm großer und beidseitig bedruckbarer Publikations- und Experimentier-Raum und eine Gestaltungsaufforderung an Autor/inn/en“, so der flugschrift-Erfinder, Herausgeber und Autor Dieter Sperl.

Gemeinsam mit dem Grafiker Dominik Hruza lädt Dieter Sperl Autor/inn/en ein, diesen „Zeichen-Raum“ zu bespielen – ob mit Manifesten, Zeichnungen, Fotos, Scherenschnitten, Trashpoetry, Comics, konkreter oder konzeptueller Poesie und Theorie, bleibt diesen überlassen. „Wir laden Autor/inn/en ein, weil wir bestimmte Vorstellungen – mit unbestimmten Rändern – davon haben, wie sie das Projekt weitertreiben könnten und dann soll die Arbeit daran etwas ganz spezifisch Neues in die Abfolge einbringen und ein Eigens-für-die-flugschrift-Gemachtes sein.“

Die erste, von dem Autor und Künstler Anselm Glück gestaltete, Ausgabe entstand im Frühjahr 2012. Seitdem sind 39 flugschriften erschienen. Autor/inn/en aller Generationen haben die Einladung angenommen – von Friederike Mayröcker und Gerhard Rühm bis Ann Cotten und Miroslava Svolikova, Teresa Präauer und Hanno Millesi. Auch internationale Künstler/innen wie die „Goddess of the Beat Generation“ ruth weiss, der US-amerikanische Autor Mark Z. Danielewski und die kanadische Comic-Künstlerin Emily Carroll haben eine flugschrift gestaltet. Für die jüngste flugschrift zeichnet die Nobelpreisträgerin Herta Müller verantwortlich.

Die Ausstellung präsentiert alle bislang erschienenen Ausgaben und gibt auch Einblicke in den Entstehungsprozess.

Ausstellungskonzept: Dieter Sperl, Dominik Hruza, Barbara Zwiefelhofer | Ausstellungsgestaltung: Dominik Hruza

Ausstellungseröffnung: Di, 01.03.2022, 19.00 Uhr
Laufzeit: 02.03. bis 30.06.2022
Öffnungszeiten: Mo – Do 9.00 – 17.00 Uhr
Schließtage: 21.03. bis 05.04.2022


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge Wiener Autor*innen lesen - Veranstaltung im Rahmen der XVII. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer

Do, 18.08.2022, 20.00 Uhr Lesungen / Diskussion Die Veranstaltung kann entweder über den Live...

Ausstellung
Das IPA/Institut für poetische Alltagsverbesserung präsentiert Youtopia / Plan B

In dystopischen Gesellschaften ist es verpönt, sich positive Entwicklungen vorzustellen. Die...

Tipp
flugschrift Nr. 39 von Herta Müller

In Kooperation mit dem internationalen Literaturfestival Erich Fried Tage erscheint dieser Tage...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Buchtipps zu Kaska Bryla, Doron Rabinovici und Sabine Scholl auf Deutsch, Englisch, Französisch,...