logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Gerhard Roth: Spuren. Aus den Fotografien von 2007 bis 2017


Foto © Gerhard Roth

Foto © Gerhard Roth

12.06. bis 29.08.2018

Ausstellung

Gerhard Roth, einer der bedeutendsten Autoren der Gegenwart, hat sich auch intensiv mit Fotografie auseinandergesetzt. In seinen aktuellen digitalen Bildern erforscht er die Mikrostrukturen des Lebens in der Peripherie: Rinde, Rost, Schimmel, Eis, Holz, Pilze, ein alter Eisenbahnwaggon und vieles mehr: Diese neuen, teilweise nachbearbeiteten Bilder geben die Oberflächenstrukturen der Dinge wieder, durch die Fokussierung auf das Detail wird das Bekannte und Konkrete abstrakt.
Zur Ausstellung erschien bei Residenz der Fotoband Gerhard Roth: Spuren herausgegeben von Daniela Bartens und Martin Behr.
Im Interview in dem Band sagt Gerhard Roth: "Die Wirklichkeit ist für Menschenaugen und Menschengehirne unendlich groß, sie umfasst nicht nur das mikroskopisch kleine, sondern auch das makroskopisch große Universum. Ein Fotograf hat daher unendliche Auswahlmöglichkeiten, vom Naheliegendsten bis zum Entferntesten. Zur Wirklichkeit gehört aber auch das für die Wahrnehmung Unsichtbare, z. B. Gedanken im Kopf. [...] Die Aufnahmen und die Arbeit an den Fotografien sind auch der Versuch, 'Unbedeutendes' sichtbar zu machen."

Gerhard Roth, geb. 1942 in Graz, lebt in Wien und in der Südsteiermark. Zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Theaterstücke, darunter bei S. Fischer der siebenbändige Zyklus Die Archive des Schweigens (ab 1980) sowie der acht Bände umfassende Orkus-Zyklus (ab 1995). Seit Mitte der 1970er-Jahre fotografische Arbeiten. Zahlreiche Auszeichnungen, zuletzt der Große Österreichische Staatspreis.

Ausstellungskurator: Martin Behr
Die Ausstellung wurde zuerst im Literaturhaus Graz gezeigt, danach im Greith-Haus in St. Ulrich / Südsteiermark.

Eröffnung: Mo, 11.06.2018, 19.00 Uhr in Anwesenheit von Gerhard Roth, Daniela Bartens spricht zur Ausstellung.

Öffnungszeiten: Mo–Do 9.00–17.00 Uhr
Sommeröffnungszeiten (Juli–September): Mo–Mi: 09.00-17.00 Uhr



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ein Album für die Ewigkeit – Julya Rabinowich zu Gast bei Fritz Ostermayer

Do, 15.11.2018, 19.00 Uhr Musik | Text | Gespräch – Autor/inn/en reden über Musik und...

Slam B = Slam B.ock VII

Fr, 16.11.2018, 20.00 Uhr Poetry Slam für Bock auf Kultur, alle Spenden gehen 1:1 an die...

Ausstellung
Küche der Erinnerung. Essen & Exil

25 Jahre Österreichische Exilbibliothek. Ausstellung von 01. Oktober 2018 bis 10. Januar 2019

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA lebenden...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die Europäischen Literaturtage in Spitz an der Donau? Den Blätterwirbel in St. Pölten?...