logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

gedichtet | gezeichnet


20.5.2011 - 17.8.2011

Dichter und Künstler im Dialog – Die Sammlung Hartmann

Das Karlsruher Ehepaar Brigitte und Gerhard Hartmann besitzt eine der größten Sammlungen zeitgenössischer Grafik im deutschsprachigen Raum. Seit einigen Jahren bauen beide gezielt eine Spezialsammlung auf, die handschriftliche Texte in Beziehung zu bildnerischen Arbeiten setzt. Am Anfang dieses Dialoges steht das handschriftliche Blatt einer/eines zeitgenössischen Schriftsteller/in, das einer/einem

bildenden Künstler/in vorgelegt wird. Diese/r versucht – in seinem/ihrem Medium – dem Text neuen Ausdruck zu verleihen: sei es als Kommentar, als Interpretation oder

als Fortsetzung des geschriebenen Textes.


Durch dieses Zusammenspiel ergeben sich Fragen wie jene, ob sich die Essenz eines literarischen Textes in ein anderes Medium überführen lässt. Hilft das Bild, den Text zu verstehen? Entsteht bei der Betrachtung des nunmehr Gedichteten und Gezeichneten ein imaginäres Drittes, ein neuer Sinn, eine neue ästhetische Erfahrung, die weder das Bild noch der Text allein erzeugen kann?


Die Sammlung, die derzeit rund 250 Paarungen von SchriftstellerInnen und KünstlerInnen umfasst, wird im FranzMichaelFelderArchiv der Vorarlberger Landesbibliothek verwahrt und dort von Jürgen Thaler betreut. Er ist auch

Kurator der Ausstellung im Literaturhaus, der ersten Präsentation der Sammlung Hartmann in Wien.


Zu sehen sind handschriftliche Blätter und bildnerische Arbeiten von:

Christoph W. Aigner, Angelika Arendt, Wolfgang Bleier, Ulrike Draesner, Michael Donhauser, Christian Futscher, Arno Geiger, Christian Geismayr, Christoph und Markus Getzner, Wolfgang Giessler, Rupert Gredler, Fabjan Hafner, Wolfgang Hermann, Thomas Hoor, Gert Jonke, Friederike Mayröcker, Eva Menasse, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Uwe Schloen, Wolfgang Seierl, Michaela Spiegel, Ingo Springenschmid, Meike Staats, Wolfgang Stifter, Susanne Theumer, Alissa Walser, Martin Walser und Uljana Wolf.


Eröffnung: Do, 19.05.2011, 19.00 Uhr

Öffnungszeiten der Ausstellung:

bis Juni 2011: Mo & Mi 9.00–17.00 Uhr, Di 9.00–19.00 Uhr, Fr 9.00–15.00 Uhr

Juli bis August 2011: Mo–Mi 9.00–17.00 Uhr


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ein Album für die Ewigkeit – Julya Rabinowich zu Gast bei Fritz Ostermayer

Do, 15.11.2018, 19.00 Uhr Musik | Text | Gespräch – Autor/inn/en reden über Musik und...

Slam B = Slam B.ock VII

Fr, 16.11.2018, 20.00 Uhr Poetry Slam für Bock auf Kultur, alle Spenden gehen 1:1 an die...

Ausstellung
Küche der Erinnerung. Essen & Exil

25 Jahre Österreichische Exilbibliothek. Ausstellung von 01. Oktober 2018 bis 10. Januar 2019

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA lebenden...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die Europäischen Literaturtage in Spitz an der Donau? Den Blätterwirbel in St. Pölten?...