logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Festgehaltene Zeit - Lore Heuermann


Lore Heuermann

Eröffnung: 22.03.2012 um 19.00 Uhr
Dauer: 23.03.2012 bis 25.05.2012

Die Künstlerin Lore Heuermann blickt auf einen künstlerischen Werdegang von mehr als vier Jahrzehnten zurück. Ihr umfangreiches OEuvre ist vielgestaltig und umfasst malerische,grafische und skulpturale Arbeiten unterschiedlicher Techniken und Formate – Zeichnungen auf Papier, Malerei auf Holz und Leinwand, Collagen, Fotografie, raumgreifende Installationen und Performances. Zudem verfasst und publiziert Lore Heuermann auch eigene Texte.

Bemerkenswert ist sowohl die Vielseitigkeit ihrer Ausdrucksmittel wie auch die Beharrlichkeit und Konsequenz, mit der Heuermann den für sie zentralen Fragen in ihrem künstlerischen Schaffen nachgeht: Zeit und Vergänglichkeit, Bewegung als dynamischer Prozess und Agens menschlicher Existenz.

Es sind keine großen Gesten, mit denen sie diese Fragen bearbeitet. Vielmehr ist die künstlerische Sprache, die Heuermann über Jahrzehnte perfektioniert hat, ein komplexes

Zeichensystem, minimal variiert – die Einheiten dieses Systems, das Vokabular ihrer Sprache sind zart und fragil aber auch biegsam und flexibel. Das gilt auch für die meist papierenen Bildträger, die sie wählt: die hängen oder liegen frei im Raum, flattern im Wind oder treiben im Wasser.

„Lore Heuermann lässt unsere Augen eintauchen in ein System von einander vorantreibenden, fortbewegenden, fortziehenden, gleitenden, hüpfenden Zeichen – Figuren und Gebilde wie wehendes Gras oder filigranes Gezweig, das sich ineinander hackt. Die Partituren ihrer Tanzspiele vermitteln ein Halten und Loslassen, ein Absinken und Aufsteigen – dazwischen das Schweben. Wir singen und wippen mit, lassen uns tragen vom Gewobenen und einbeziehen in das Verwobene. (...)“, schrieb der Kunstkritiker Kristian Sottriffer.

Anlässlich ihres 75. Geburtstages werden im Literaturhaus eine Auswahl neuerer Arbeiten gezeigt.

Lore Heuermann, geb. 1937 in Münster / Westfalen, lebt in Wien; studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und an der Académie de la Grand Chaumière in Paris; mehrfach ausgezeichnete Malerin, Grafikerin, Installations- und Performancekünstlerin; zahlreiche Einzelausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen, Performances, Vorträge. Veröffentlichungen (Auswahl) im Ritter Verlag: „Moving on the Planet“ (2007), „Auf der Höhe der Zeit / On the Peak of Time“ (2008), „Metall ändert Zeit“ (2011).


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Schichten der Erinnerung und wie sie gemacht werden – Topografie des Exils - AUSGEBUCHT

Mi, 23.06.2020, 17.00 Uhr Stadtspaziergang mit Peter Pirker (Institut für Zeitgeschichte,...

Österreichische Staatspreise für literarische Übersetzung 2019 & 2020 –
Ein Abend vom Übersetzen

Fr, 25.06.2021, 19.00 Uhr Rede, Gespräch & Lesung | Literaturhaus Wien Bibliothek Die...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

verlängert bis 30.06.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 35 von Bettina Landl

Die aktuelle flugschrift Nr. 35 konstruiert : beschreibt : reflektiert : entdeckt den Raum [der...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Neue Buchtipps zu Ljuba Arnautovic, Eva Schörkhuber und Daniel Wisser auf Deutsch, Englisch,...