logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Günther Höfler

Geboren 1957. Studium der Germanistik und Romanistik in Graz.
Ao.Univ.-Prof. am Institut für Germanistik der Universität Graz.

Zeitweilig Mitarbeit am FWF-Projekt: "Die Darstellung von Juden in der österreichischen Literatur 1848-1914" bzw. "Moderne".
Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann-Institut für Wissenschaftsforschung Graz.
Lehrtätigkeit u.a. in Dakar (Senegal), Shkoder (Albanien).

Mitherausgeber der DOSSIER-Reihe über österreichische AutorInnen des Franz Nabl-Instituts (Betreuung der Bände über Elfriede Jelinek, Albert Drach, Peter Rosei, Josef Winkler, Hans Lebert, Michael Köhlmeier).

Aufsätze zu Judentum und Literatur, Ahasvermotiv, 1. Weltkrieg u. lit. Technikerfahrung, Erzählformen, Gegenwartsliteratur (Werner Schwab, A. Mitgutsch, Pop-Literatur, Avantgarde, Postmoderne...).


Publikationen

  • Psychoanalyse und Entwicklungsroman. Dargestellt an Karl Emil Franzos: "Der Pojaz". 1987.
  • Fortschreibungen der Moderne nach ihrem ‚Ende‘. Aspekte der Gegenwartsliteratur.Habilitationsschrift, Graz 2009

>> Website

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Franziska Füchsl Tagwan (Ritter, 2020)
Christoph Szalay RÆNDERN (Ritter, 2020)

Mi, 23.09.2020, 19.00 Uhr Neuerscheinungen Frühjahr 2020 | Buchpräsentationen Diese Veranstaltung...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 31 QUEEN OF THE BIOMACHT von Sophie Reyer

Auf der neuen flugschrift www.flugschrift.at/ der Autorin und Komponistin Sophie Reyer treffen sich...

cfp-Einreichfrist: 31. Juli 2020

Nachwuchswissenschaftler /innen sind eingeladen, ihr Dissertationsprojekt im Rahmen einer...