logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Primus Heinz Kucher

geb. 1956 in Klagenfurt/Celovec (A);
nach dem Studium (Geschichte, Germanistik) 1980-84 Lektor an der Univ. Pisa;
Promotion 1984, Habilitation 1997.
Lehrt neuere deutsche Literatur an der Universität Klagenfurt.

Forschungs- und Interessenschwerpunkte:
deutsche und österr. Literatur seit dem frühen 19. Jhdt., Exil- und Immigrationsliteratur, komparatistische u. kulturwiss. Fragestellungen, literarische Übersetzung und Rezeption; Reise- und Genreprosa, deutsch-jüdische Literatur.

Buchpublikationen und Herausgeberschaften (seit 2000):

  • Ingeborg Bachmann: "In die Mulde meiner Stummheit leg ein Wort..." (gem. mit L.Reitani, 2000)
  • Fabjan Hafner: Freisprechanlage - Brezro?no govorjenje - Vivavoce (Hg.; 2001)
  • Charles Sealsfield: Sämtliche Werke. SR, Bd.31: Dokumente zur Rezeptionsgeschichte. Teil 1 (2002)
  • Ko-Koordinator von www.literaturepochen.at/exil (1999-2002)
  • Ungleichzeitige/verspätete Moderne. Prosaformen in der österreichischen Literatur 1820-1880 (2002)
  • Alfredo Bauer: Anders als die anderen. 2000 Jahre jüdisches Schicksal. (Hg. 2004)
  • Adolf v. Tschabuschnigg. Literatur zwischen Vormärz und Neoabsolutismus. (2006)
  • Kenka Lekovich: I speak Gulasch und andere Texte. (Übers. u. Hg. 2006)
  • Literatur und Kultur im Österreich der 20er Jahre (Hg. 2007)
  • (gem. mit R. Unterberger) »akustisches Drama«. Radioästhetik, Kultur und Radiopolitik in Österreich 1924-1934. Bielefeld: aisthesis 2012
  • (Hg. gem. mit J. Bertschik) baustelle kultur. Diskurslagen in der österreichischen Literatur 1918-1933/38. Bielefeld: Aisthesis 2011
  • (Hg. gem. mit J. Evelein, H. Schreckenberger )Erste Briefe/First Letters aus dem Exil 1945-1950. (Un)mögliche Gespräche. Fallbeispiele des literarischen und künstlerischen Exils. München: Text und Kritik 2011
  • (Hg.) Literatur und Kultur im Österreich der Zwanziger Jahre. Vorschläge zu einem interdisziplinären Epochenprofil. Bielefeld: Aisthesis 2007

>> Website

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Der ÖSV präsentiert neue Mitglieder

Mi, 26.06.2019, 19.00 Uhr Uhr Lesungen Was ist der ÖSV? Zuerst denkt man an den Skiverband. Aber...

Junge LiteraturhausWerkstatt on stage

Do, 27.06.2019, 19.00 Uhr Uhr Lesungen Seit 2013 gibt es die monatlichen Treffen der JLHW für 14-...

Ausstellung
Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
OUT NOW - flugschrift Nr. 27 von Marianne Jungmaier

Eine Collage generiert aus Schlaf und flankiert von weiteren auf der Rückseite angeordneten...

Literarischer Sommerbeginn

Die Literaturtage Steyr läuten am Pfingstwochenende den österreichischen Festival-Sommer 2019 ein,...