logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Judith Leister

Judith Leister ist Germanistin, Slawistin und Komparatistin. Ihr Magister-Studium absolvierte sie in München und Berlin. Seit 2005 ist sie freie Mitarbeiterin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, seit 2006 schreibt sie auch für die Neue Zürcher Zeitung, schwerpunktmäßig Literatur-, Ausstellungs- und Architekturkritiken.  Ihren ersten Beitrag für das Buchmagazin des Wiener Literaturhauses verfasste sie 2008. An der Ludwig-Maximilian-Universität gab sie gemeinsam mit dem Schriftsteller Christian Schünemann mehrere Übungen zur Literaturkritik, die vom Deutschen Literaturfonds gefördert wurden.

Ihr Interesse gilt der Geschichte und Literatur Osteuropas und Österreichs – und ganz besonders den alten Verbindungslinien zwischen Mittelosteuropa und der Donaumonarchie. Nach dem Jugoslawien-Krieg war sie mehrfach Wahlbeobachterin der OSZE in Bosnien und Kroatien. Regelmäßig hält sie sich in Mittel- und Osteuropa auf. An der österreichischen Literatur schätzt sie vor allem das »das leicht Deviante« – wie Franz Schuh es einmal ausgedrückt hat.

Judith Leister lebt heute in München und ist parallel zum Kulturjournalismus als freie Kommunikationstexterin und PR-Referentin tätig.

http://www.judith-leister.de/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge LiteraturhausWerkstatt

06.07.–08.07.2020, 15-19 Uhr Dreitägiger Schreibworkshop für 14–20-Jährige Du schreibst...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 31 QUEEN OF THE BIOMACHT von Sophie Reyer

Auf der neuen flugschrift www.flugschrift.at/ der Autorin und Komponistin Sophie Reyer treffen sich...

cfp-Einreichfrist: 31. Juli 2020

Nachwuchswissenschaftler /innen sind eingeladen, ihr Dissertationsprojekt im Rahmen einer...