logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Sigurd Paul Scheichl

Geboren 1942, in Kufstein aufgewachsen.
Studium der Germanistik und Anglistik in Innsbruck und Wien sowie als Fulbright-Stipendiat an der University of Kansas (USA).
1967 bis 1971 Lektor für Deutsch an der Universität Bordeaux;
seit 1971 am Institut für Germanistik der Universität Innsbruck,
nach Gastdozenturen in Graz und Dakar (Senegal) von 1992 bis 2014 als ordentlicher Professor für Österreichische Literaturgeschichte und Allgemeine Literaturwissenschaft.
Mitglied der Grazer Autorenversammlung. Mitbegründer und zeitweise Mitherausgeber der Tiroler Literaturzeitschrift "Inn".

Arbeitsschwerpunkte:
Literatur in Österreich im 20. Jahrhundert (unter Einbeziehung kulturpolitischer Aspekte), besonders Karl Kraus, Grillparzer und Nestroy;
Zeitschriftenforschung; sprachliche Analyse literarischer Texte; Judentum und Antisemitismus in der Literatur.

Universität Innsbruck:
https://www.uibk.ac.at/germanistik/mitarbeiter/scheichl_sigurd/person.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ein Album für die Ewigkeit – Bodo Hell zu Gast bei Fritz Ostermayer

Di, 26.03.2019, 19.00 Uhr Autor/inn/en reden über Musik und Textproduktion Ich befürchte, dass...

open mike 2018 on tour

Mi, 27.03.2019, 19.00 Uhr Lesungen der open-mike-Preisträger/innen 2018 Der seit 1993 jährlich...

Ausstellung
Ein verborgenes Netzwerk – Zu Gast bei Alois Vogel von 1953 bis 1966

30.01.2019 bis 18.04.2019 In Alois Vogels Haus in Pulkau fand sich eine kleine Archivbox mit über...

Hommage an Jakov Lind (1927-2007)

01.04. bis 25.04.2019 Der Autor, Maler und Filmemacher Jakov Lind, 1927 als Sohn jüdischer Eltern...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...

Bücherflohmarkt von 18.03. bis 11.04.2019

Mit neuwertigen Spendenbüchern und Dubletten - darunter viele aktuelle literarische Titel. Der...