logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Annett Krendlesberger: Kurzbiografie

© Michael Krendlesberger

Geboren 1967 in Wien.
Studium der Philosophie, Theaterwissenschaft und Betriebswirtschaft.
Berufstätigkeit in verschiedenen Dienstleistungsunternehmen, zuletzt Projektarbeit in der Erwachsenenbildung.
Seit 2005 Veröffentlichung von Texten in Literaturzeitschriften (u.a. Freibord, Die Rampe, Landstrich, Lichtungen, perspektive, Podium) und Anthologien.
Mitglied des Podium und der GAV.
2011 Buchdebut mit der Erzählung "Beweislast" im Kitab Verlag Klagenfurt.
Lebt in Wien.


Preise

  • 2006 3. Platz beim FM4 Wortlaut Wettbewerb
  • 2008 2. Platz beim FM4 Wortlaut Wettbewerb
  • Seit 2009 Projektbezogene Arbeitsstipendien des Bundes
  • 2010 Theodor-Körner-Preis für Literatur
  • 2013 Rom-Stipendium des Bundes

 
Bücher

  • Beweislast. Klagenfurt: Kitab Verlag, 2011.
  • Flaschendrehn. Erzählungen. Klagenfurt, Wien: Kitab, 2011.
  • Doch. Erzählungen. Klagenfurt, Wien: Kitab, 2016.
  • Zwei Blatt und zwei. Weitra: Bibliothek der Provinz, 2018.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & Didi Sommer

Mo, 18.02.2019, 18.30-20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Wir treffen uns...

FLUCHT – Gerald Szyszkowitz | Susanne Ayoub | Gabriele Kögl

Di, 19.02.2019, 19.00 Uhr Lesungen Flucht ist ein Phänomen, das die Menschheit begleitet, seit...

Ausstellung
Ein verborgenes Netzwerk – Zu Gast bei Alois Vogel von 1953 bis 1966

30.01.2019 bis 18.04.2019 In Alois Vogels Haus in Pulkau fand sich eine kleine Archivbox mit über...

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Im Oktober ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die "Wortspiele" im Jazzclub Porgy&Bess? Die Rauriser Literaturtage? Die Festivals...