Alexander Peer: Kurzbiografie

© Wolfgang Muik

Geboren 1971 in Salzburg; Studium der Germanistik, Philosophie und Publizistik; heute Freier Autor und Journalist; seit 1996 mehrere Arbeits- und Aufenthaltsstipendien; seit Juni 2001 Mitglied der Salzburger AutorInnengruppe; seit 2007 Mitglied des österreichischen P.E.N.-Clubs.; neben Buchpublikationen auch Veröffentlichungen in Anthologien und Beiträge für den Hörfunksender Ö1; lebt in Wien.

Preise, Stipendien:

  • 2000: 2. Platz des Droschl-Poetry Slam
  • 2001: 3. Platz des Prosapreis "Brixen/Hall" vom Kreis Südtiroler Autorinnen und Autoren
  • 2009 Finalist des 2. Literaturwettbewerbs Schloss Wartholz
  • 2011 Stadtschreiber in Schwaz/Tirol
  • 2012 writer-in-residence in der Villa Sträuli in Winterthur
  • 2016 ÖZV-Journalistenpreis in der Kategorie "Wissenschaft, Technik und Forschung"


Bücher:

  • Herr, erbarme dich meiner. Einführung in das Leben & Werk von Leo Perutz. Literarisches Sachbuch. Edition ArtScience, 2007.
  • Ostseeatem. Prosaband. Klagenfurt: Wieser Verlag, 2008.
  • Land unter ihnen. Novelle. Innsbruck: Limbus Verlag, 2011
    (EA Kyrene Verlag, 2005).
  • Bis dass der Tod uns meidet. Roman. Innsbruck: Limbus, 2013.


Webseite: