logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Valerie Fritsch: Kurzbiografie

© Jasmin Schuller

de    en    fr    span    cz 

Geboren 1989 in Graz;
Studium an der Akademie für angewandte Photographie;
Arbeit als Schriftstellerin und Photokünstlerin;
Mitglied des Grazer Autorenkollektivs plattform;
Publikationen in Literaturmagazinen und Anthologien sowie im Rundfunk;
Arbeiten für Theater und Film;
2011 erschien ihr Debütroman Die VerkörperungEN bei Leykam, 2015 der Roman Winters Garten im Suhrkamp Verlag.
Valerie Fritsch lebt in Graz und Wien.

Preise, Auszeichnungen (Auswahl):

  • 2009 Literaturstipendium des Landes Steiermark
  • 2009 Literaturpreis der Akademie Graz, 3. Platz
  • 2010 Literaturförderpreis der Stadt Graz
  • 2010 Literatur Start-Stipendium des BMUK
  • 2010 Minna Kautsky Literaturpreis der Stadt Graz
  • 2011 Reisestipendium des BMUKK Kuba
  • 2012 Reisestipendium des BMUKK Indien
  • Staatsstipendium für Literatur 2013/14
  • 2014 Rotahorn-Literaturpreis der Zeitschrift manuskripte
  • 2015 Peter-Rosegger-Literaturpreis des Landes Steiermark

Werke:

  • Die VerkörperungEN. Graz: Leykam, 2011.
  • Die Welt ist meine Innerei. Reisegeschichten und Bilder. Wien: Septime Verlag, 2012
  • kinder der unschärferelation. Gedichte. Graz: Leykam, 2015
  • Winters Garten. Roman. Berlin: Suhrkamp, 2015.


Webseite:
http://valeriefritsch.at/

>>Incentives

(03.03.2016)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ein Album für die Ewigkeit – Bodo Hell zu Gast bei Fritz Ostermayer

Di, 26.03.2019, 19.00 Uhr Autor/inn/en reden über Musik und Textproduktion Ich befürchte, dass...

open mike 2018 on tour

Mi, 27.03.2019, 19.00 Uhr Lesungen der open-mike-Preisträger/innen 2018 Der seit 1993 jährlich...

Ausstellung
Ein verborgenes Netzwerk – Zu Gast bei Alois Vogel von 1953 bis 1966

30.01.2019 bis 18.04.2019 In Alois Vogels Haus in Pulkau fand sich eine kleine Archivbox mit über...

Hommage an Jakov Lind (1927-2007)

01.04. bis 25.04.2019 Der Autor, Maler und Filmemacher Jakov Lind, 1927 als Sohn jüdischer Eltern...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...

Bücherflohmarkt von 18.03. bis 11.04.2019

Mit neuwertigen Spendenbüchern und Dubletten - darunter viele aktuelle literarische Titel. Der...