logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Christian Ide Hintze: Kurzbiografie

Copyright: schule für dichtung/andy urban

Werke

geboren am 26. Dezember 1953 in Wien-Ottakring,
gestorben in der Nacht von 9. auf 10. Februar 2012 in Wien.

Österreichischer Lyriker und Aktionskünstler, Performancekünstler, Gründer der Schule für Dichtung in Wien und seit 1992 deren Direktor.

Autor von zahlreichen Songs, Audio-, Video- und Performancegedichten, Zettelgedichten, Plakaten und Buchbeiträgen.

In den 70er Jahren Beteiligung an der ARENA-Besetzung in Wien, Verhaftung in Ostberlin wegen Verbreitens von Zettelgedichten, Verurteilung in Wien wegen Beklebens des Burgtheaters mit Gedichten. Im Zuge dieser Aktionen Bekanntschaft mit H.C. Artmann, Wolfgang Bauer, Ernst Jandl, Friederike Mayröcker und Helmut Seethaler.

In den 80er Jahren internationale Arbeiten im Bereich "expanded poetry", Teilnahme an zahlreichen Festivals. 1984 Errichtung eines Dichtertempels am Wiener Karlsplatz, in dem Hintze drei Wochen lang lebte und arbeitete.
Erstes Gedichte-Buch "Die goldene Flut" im Verlag Kiepenheuer & Witsch.

In den 90er Jahren auf Einladung Allen Ginsbergs Besuch der "Jack Kerouac School" in Boulder, Colorado und anschließend Gründung der "Schule für Dichtung in Wien", an der in Folge H.C. Artmann, Wolfgang Bauer, Gerhard Rühm, Allen Ginsberg, Anne Waldman, Ed Sanders, Inger Christensen, Henri Chopin, Gert Jonke, Blixa Bargeld, Nick Cave, Falco, Sainkho Namtchylak, Marlene Streeruwitz, Robert Schindel, Peter Rosei und viele andere bekannte AutorInnen unterrichteten.

2008 Entwicklung der Online-Plattform ide7fold.net/, die erstmals eine integrative Darstellung seines Werkes erlaubte: akustisch, visuell, literarisch, performativ, interaktiv, infrastrukturell und instruktiv.

Der Autor ist in der Nacht vom 9. auf den 10. Februar 2012 in seiner Wohnung in Wien an akutem Kreislaufversagen gestorben. Christian Ide Hintze war Vater eines Sohnes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
schriftlinien – Brigitta Höpler | Rhea Krcmárová | Erika Kronabitter | Barbara Rieger | Andrea Zámbori

Fr, 26.04.2019, 19.00 Uhr Transmediale Poesie Die Veranstaltungsreihe schriftlinien widmet sich...

xyz – .aufzeichnensysteme | patricia brooks | thomas havlik | judith nika pfeifer | jörg piringer

Mo, 29.04.2019, 19.00 Uhr Lesungen | Performances | Sound Poetry xyz – die drei achsen im...

Ausstellung
Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

"Der erste Satz – Das ganze Buch" – Sechzig erste Sätze
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...

ZETTEL, ZITAT, DING – GESELLSCHAFT IM KASTEN

Noch bis 23. Mai ist Margret Kreidls Zitatkasten-Kunstwerk im Literaturhaus zu sehen....