logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Andreas Tiefenbacher: Kurzbiografie

Geboren 1961 in Bad-Ischl.
Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie.
Sozialpädagoge und Schriftsteller.
Veröffentlichungen in Literatur- und Kulturzeitschriften, Zeitungen, Anthologien und im ORF;
seit 2001 auch Literaturkritiken,
mehrere Buchpublikationen.
Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV).
Lebt in Bad-Goisern, Traismauer und Wien.

Bücher:

  • Der Möchtler. Roman. Graz, Wien, Köln: Styria Verlag, 1995.
  • Herzkot. Roman. Graz, Wien, Köln: Styria Verlag, 1997.
  • Christbaumcrash. Roman. Klagenfurt, Wien: Kitab, 2012.
  • Der Liebesdilettant. Roman. Wien: Wortreich Verlag, 2017.

Preise und Stipendien (Auswahl)

  • Heinrich Gleißner Jugendpreis 1987 für Kurzprosa
  • Ernst-und-Rosa-von-Dombrowski-Stiftungspreis für Literatur 1993
  • Seit 1994 Arbeitsstipendien des Landes Oberösterreich und des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
  • Talentförderungsprämie für Literatur des Landes Oberösterreich 1996
  • Projektstipendium für Kinder- und Jugendliteratur der Literaturabteilung im österreichischen Bundeskanzleramt 2001
  • Ernst Koref-Preis für Literatur 2005
  • Mira-Lobe-Stipendium 2008

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"

Mi, 24.1., 11.00-13.00 Uhr Ringvorlesung In Zusammenarbeit mit der Abteilung für Vergleichende...

Vicki Baum Makkaroni in der Dämmerung (Edition Atelier, 2018)

Mi, 24.01.2018, 19.00 Uhr Neuerscheinung Frühjahr 2018 | Buchpräsentation mit Lesung &...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 21 – MARK Z. DANIELEWSKI

Dem amerikanischen Autor Mark Z. Danielewski gelang es mit seinem Roman-Debut Das...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...