logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Andreas Tiefenbacher: Kurzbiografie

Geboren 1961 in Bad-Ischl.
Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie.
Sozialpädagoge und Schriftsteller.
Veröffentlichungen in Literatur- und Kulturzeitschriften, Zeitungen, Anthologien und im ORF;
seit 2001 auch Literaturkritiken,
mehrere Buchpublikationen.
Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV).
Lebt in Bad-Goisern, Traismauer und Wien.

Bücher:

  • Der Möchtler. Roman. Graz, Wien, Köln: Styria Verlag, 1995.
  • Herzkot. Roman. Graz, Wien, Köln: Styria Verlag, 1997.
  • Christbaumcrash. Roman. Klagenfurt, Wien: Kitab, 2012.
  • Der Liebesdilettant. Roman. Wien: Wortreich Verlag, 2017.

Preise und Stipendien (Auswahl)

  • Heinrich Gleißner Jugendpreis 1987 für Kurzprosa
  • Ernst-und-Rosa-von-Dombrowski-Stiftungspreis für Literatur 1993
  • Seit 1994 Arbeitsstipendien des Landes Oberösterreich und des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
  • Talentförderungsprämie für Literatur des Landes Oberösterreich 1996
  • Projektstipendium für Kinder- und Jugendliteratur der Literaturabteilung im österreichischen Bundeskanzleramt 2001
  • Ernst Koref-Preis für Literatur 2005
  • Mira-Lobe-Stipendium 2008

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Der großartige Zeman Stadlober Leseklub featuring Oliver Welter - VERSCHOBEN AUF 2021

Do, 03.12.2020, 19.00 Uhr Lesungen mit Kunst & Musik Die Veranstaltung wird aufgrund der...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...