logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Joe Berger: Kurzbiografie

Joe Berger im Jahr 1979; © Sara Berger

Werke

Geboren 1939 in Kaltenleutgeben bei Wien; wo er - neben Wien - bis zu seinem Tod am 30. Mai 1991 lebte; technische Ausbildung (HTL, Fachrichtung Chemie), 1960 bei Regiearbeiten Kontakt mit Konrad Bayer und H. C. Artmann; ab 1964 Mitbegründer verschiedener Aktionsgruppen, u.a. der first vienna working group: motion mit der er in Deutschland, Italien und der Schweiz auftrat (weitere Mitglieder der Gruppe waren unter anderem Wolfgang Bauer, Gunter Falk und Reinhard Priessnitz); ab 1970 intensivere literarische Tätigkeit, Veröffentlichungen in den österreichischen Literaturzeitschriften wespennest und protokolle sowie selbstständige Publikationen; Joe Berger galt als Wiener "Szene-Literat", als skurril, ironisch und zeitkritisch. Er war Mitglied der Grazer Autorenversammlung.

Der Nachlass Joe Bergers im Umfang von 5 Archivboxen befindet sich in der Wienbibliothek im Rathaus und enthält u. a. Gedichte, frühe Stücke, Drehbücher, einen Roman, Märchen, journalistische Arbeiten, einzelne Dokumente zur first vienna working group: motion und zur Arbeitsgruppe Bauernschnapsen.
Am 22. Oktober 2009 fand ein erstes interdisziplinäres Symposion zum Künstler statt. Die Beiträge erschienen zusammen mit weiteren Dokumenten zu Joe Berger 2010 im Sammelband "Denken Sie!" Interdisziplinäre Studien zum Werk Joe Bergers (Ritter-Verlag). 2012 erschien im selben Verlag der Band Von Bestsellern und riesengroßen Brüsten. Die Märchen, der sämtliche Texte aus Märchen für Konsumkinder und Märchen für die Satten und Irren sowie bislang unveröffentlichte Texte versammelt.














































 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
PS – Politisch Schreiben – „Das Gelingende“

Do, 09.01.2020, 19.00 Uhr Zeitschriftenpräsentation mit Lesungen PS – Politisch Schreiben....

Barbi Markovic ins Deutsche übersetzt von Mascha Dabic

Fr, 10.01.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Literaturübersetzerin, Komparatistin und...

Ausstellung
KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"

Sechzig erste Sätze Ein Projekt von Margit Schreiner 24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 29 von Emily Carroll

Die Graphik-Novellistin und Künstlerin Emily Carroll wurde im Rahmen der Erich-Fried-Tage 2019...