logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner

JAHRESSPONSOR

   paper-oh
kopfgrafik mitte

Mitgliedschaft

Voraussetzung für die Mitgliedschaft bei der IG Autorinnen Autoren ist schriftstellerische Tätigkeit und Publikationstätigkeit (z. B. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Anthologien, im Rundfunk, Buchpublikationen, öffentliche Lesungen).

Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Sie erhalten damit das aktive und passive Wahlrecht innerhalb des Vereins.

Unabhängig von einer Mitgliedschaft steht die IG Autorinnen Autoren jeder Autorin und jedem Autor in berufsspezifischen Fragen zur Verfügung.

Für die Anmeldung der Mitgliedschaft ist ein Formblatt auszufüllen und unterschrieben an die IG Autorinnen Autoren zu schicken.

Anmeldeformular (pdf)

Es besteht auch die Möglichkeit, sich mittels Online-Anmeldeformular
anzumelden. Die Mitgliedschaft ist aktiv, sobald Sie von uns eine Bestätigung in Form einer persönlichen E-Mail erhalten.

Hinweis: Um ein reibungsloses Interagieren mit dem Formular zu gewährleisten, muß in ihrem Browsersystem "Cookies akzeptieren" eingeschaltet sein.

Anmeldung der Mitgliedschaft bei der IG Autorinnen Autoren

Anmeldung der Mitgliedschaft bei der IG Autorinnen Autoren
Betätigungsfelder:
Schwerpunkte der literarischen Tätigkeit:
Weitere Angaben
Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ins Deutsche übersetzt von … Werner Richter

Di, 31.05.2016, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Das Werk der Philosophin und Schriftstellerin...

Ausstellung
Wolfgang Popp Landschaft mit Vögeln

! verlängert bis 06.07.2016 ! Der Autor und Journalist Wolfgang Popp spürt mit seiner Ausstellung...

Tipps
Kunst am Buch – Modefragen in der Welt der Schutzumschläge

Anders als in Bibliotheken meist üblich, hat die Dokumentationsstelle seit Gründung der Bibliothek...

Soeben erschienen: Österreichische Literatur 2015. Ein Pressespiegel mit Jahreschronik.

Angesichts der stetig wachsenden Bücherberge brauchen Leserinnen und Leser mehr denn je...