logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Leseprobe: Alfred Kolleritsch - Es gibt den ungeheuren Anderen.

 

DEM AUGE DAS LICHT AUSPRESSEN,
über die Haut träufeln,
Spuren der Welt spiegeln sich wider,
sie retten das Schöne.

(S. 14)


SIE STAND NEBEN IHM,
das blaue Kleid

sagte Dunkles voraus,
den Schutzmantel,
den rauen Fetzen Verbergung.

Um geschützt zu sein,
fielen sie ineinander.

(S. 31)

Tag für Tag
ist Zeit, den Abschied zu besiegen,
Tag für Tag
sind wir bestraft zu verlieren.
Es geht hoch her,
im Wahn des Glücks,
es verbrennt sich selbst,
dankt als Schelm,
zur Schau gestellt.
Wanderer, kommst du vorbei,
überbringe die Trauer,
der Verlust wird uns retten.
In ihm warten wir,
neigen uns ins Nichts.

(S. 77)

© 2013 Literaturverlag Droschl, Graz-Wien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge Talente beim ÖSV

Mi, 20.06.2018, 19.00 Uhr Lesungen Der Österreichische Schriftsteller/innenverband verjüngt sich!...

Die Calamari warten

Fr, 22.06.2018, 19.00 Uhr Lesungen | Studierende des Jahrgangs 2015/2016 des Instituts für...

Ausstellung
Jung-Wien: Positionen der Rezeption nach 1945

08.05. bis 29.08.2018 Ausstellung | Foyer Jung-Wien war ein Literaturkreis im frühen 20....

ZETTEL, ZITAT, DING: GESELLSCHAFT IM KASTEN Ein Projekt von Margret Kreidl

ab 11.06.2018 bis Juni 2019 Ausstellung | Bibliothek Der Zettelkatalog in der...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Während die Literaturszene noch auf der Leipziger Buchmesse weilt, ist Wien schon startklar für die...