logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Clementine Skopil: Kurzbiografie

Werke


Geboren 1964 in Graz;
Studium der Sinologie und Geschichte an der Universität Wien;
Auslandssemester in Taiwan (Shifan-Universität, Taibei) während des Studiums, wo sie zusätzlich klassisches Chinesisch studiert;
nach dem Studium Lektorin im Wiener Sachbuch-Verlag Holzhausen, danach Max-Reinhardt-Seminar, wo sie für Disposition, Öffentlichkeitsarbeit und die Erstellung der Programmhefte zuständig ist;
seit 2000 selbstständige Journalistin (u. a. seit 2004 Niederösterreich-Redaktion für die Zeitschrift if - Informationen für die Frauen), Lektorin (u. a. seit 2008 Lektorin für die Tageszeitung Die Presse) und Publizistin;

lebt heute in Neulengbach/NÖ.

Preise:

  • 2012 1. Platz beim Literaturwettbewerb Zeilen.lauf im Rahmen des
             Kulturfestivals art.experience, Baden (für Marche funèbre)
  • 2011 1. Platz beim Literaturwettbewerb Passion, ausgeschrieben von
             Vöslauer und Schaufenster/Die Presse zum Thema Sommerfrische
             (für Passion)


www.skorpil.at























































































Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"

Mi, 24.1., 11.00-13.00 Uhr Ringvorlesung In Zusammenarbeit mit der Abteilung für Vergleichende...

Vicki Baum Makkaroni in der Dämmerung (Edition Atelier, 2018)

Mi, 24.01.2018, 19.00 Uhr Neuerscheinung Frühjahr 2018 | Buchpräsentation mit Lesung &...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 21 – MARK Z. DANIELEWSKI

Dem amerikanischen Autor Mark Z. Danielewski gelang es mit seinem Roman-Debut Das...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...