Sprache und Macht

Freitag, 26. November 2004, 20 Uhr

Podiumsdiskussion   

Sprache macht nicht nur Geschichten,sondern auch Geschichte. "Die Sprache macht etwas aus einem Menschen!" sagt der österreichische Autor, Kritiker und Philosoph Franz Schuh. Und was macht der Mensch mit der Sprache? Und die Sprache der Macht mit dem Menschen? Ist ein "Nulldefizit" ein Verlust oder ein Gewinn? Macht das "Freisetzen" von ArbeitnehmerInnen weniger arbeitslos als Kündigungen oder Entlassungen? Und sind "saubere" Bomben nicht todbringend schmutzig?

Über das Thema "Sprache und Macht" diskutieren
Josef Winkler (Schriftsteller)
Katharina Krawagna (SPÖ-Kommunikationschefin)
Helga Kotthoff (Sprachwissenschafterin)
Erhard Busek (ehemals ÖVP-Vizekanzler, jetzt u.a. Präsident des Europäischen Forum Alpbach und Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa)
Moderation: Peter Huemer (Journalist).

Veranstalter: Verein Literaturhaus, Salzburger Autorengruppe, GAV-Salzburg

Ort: Literaturhaus Salzburg
Struberg. 23 / H.C. Artmannplatz, 5020 Salzburg
Kontakt: www.literaturhaus-salzburg.at
Eintritt: 6,-/4,- Euro