logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Weitere Publikationen

Stückebörsekatalog 2004

Präsentiert werden über 900 Theater­stücke von mehr als 300 österrei­chischen Gegenwarts­autor/in­n/en in Kurz­be­schreibungen mit allen zur Auf­führung relevanten Angaben.

Hrsg.: Gerhard Ruiss, Ulrike Stecher, Wien 2004, 148 S., brosch., DIN-A4, m. Abb., € 3,60, ISBN 978-3-900419-33-2

Literarisches Leben in Österreich.
Handbuch Nr. 5

Mit Adressen und Informa­tionen zu öffentlichen Ein­richtungen zur Förderung von Literatur, zu Literatur­preisen und Stipendien öffentlicher und privater Stellen, Literatur- und Kulturzeit­schriften, Verlagen und Edi­tionen, Bühnen, Festspielen und Freien Gruppen, ORF Abteilungen des Hörfunks und Fernsehens, Literatur­gruppen und Autor/inn/enverbänden, Ver­bänden und Institutionen aus den Berei­chen Bücherei-, Presse- und Verlagswesen, Theater- und Filmschaffen, Ver­an­­staltern sowie einem Autor/inn/­en­verzeichnis mit Adress­angaben und Tätigkeitsbereichen.

Hrsg.: Gerhard Ruiss, Chefred.: Ulrike Stecher, Wien 2001, 1.000 S., brosch., DIN-A5, Sonderpreis: € 5,–, ISBN 978-3-900419-29-5

Kataloglexikon zur österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts

Das anläßlich des „Österreich-Schwerpunktes“ bei der Frankfurter Buchmesse erschienene Katalogle­xi­­­kon gibt einen Überblick zur österreichischen Lite­ratur- und Kul­tur­publizistik der Gegenwart.??

Die ersten beiden Bände verzeichnen rund 1.500 österreichische Autor/inn/en unter besonderer Berück­sichtigung der Übersetzer/innen, Drehbuchautor/inn/en und Kinder- und Jugendbuchautor/­inn/en mit genauen bio-bibliographischen Angaben und Portraitfotos.

Die ergänzenden Verlagsbände bieten Darstellungen sämtlicher deutschsprachiger Verlage mit österreichischer Literatur im Programm sowie umfassende Angaben zu den – damals rund 12.000 –?lieferbaren Titeln österreichischer Autor/inn/en des 20. Jahrhunderts.

Hrsg.: Gerhard Ruiss. Wien 1995. 4 Bände, ges. 930 S., brosch., zahlr. sw. Abb., DIN-A4, € 20,–, ISBN 978-3-900419-18-9

IG Autoren 1971 – 1991. Von der Gründung bis zum Literaturhaus. Dokumentation

Mit sämtlichen Resolutionen u. a. Beschlüssen der IG?Autoren, einer Übersicht über Veranstaltungen, Pub­lika­tionen, Pressereaktionen, Delegierte, Vorstände etc. sowie rund 230 Fotos

Hrsg.: Gerhard Ruiss, Johannes Vyoral. Wien 1991. 460 S., brosch., m. Abb., DIN-A5, € 21,80, ISBN 978-3-900419-10-3


Der Zeit ihre Kunst. Der Kunst ihre Freiheit.
Der Freiheit ihre Grenzen? Zensurversuche und -modelle der Gegenwart.


Mit einer chronologischen Darstellung von 15 Haupt- und zahlreichen Nebenfällen seit der Verankerung der „Freiheit der Kunst“ in der österreichischen Bundes­verfassung (am 12.5.1982), mit umfangreichen Mate­rialien wie Presseberichten, Gerichtsdokumenten etc.

Hrsg.: Gerhard Ruiss, Johannes Vyoral. Wien 1990. 325 S., brosch., DIN-A5, € 13,–, ISBN 978-3-900419-03-5


… um weitere Mordmeldungen wird gebeten.
Dokumentation der "Zensur-Enquete" der IG Autoren


Hrsg.: Gerhard Ruiss, Johannes Vyoral. Wien 1989. 176 S., brosch., DIN-A5, € 3,60, ISBN 978-3-900419-06-6

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Wiener Verortungen – Topografie des Exils

Sa, 05.09.2020, 11.00 Uhr Stadtspaziergang mit Christoph Reinprecht (Institut für Soziologie, Uni...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 31 QUEEN OF THE BIOMACHT von Sophie Reyer

Auf der neuen flugschrift www.flugschrift.at/ der Autorin und Komponistin Sophie Reyer treffen sich...

cfp-Einreichfrist: 31. Juli 2020

Nachwuchswissenschaftler /innen sind eingeladen, ihr Dissertationsprojekt im Rahmen einer...