ARTE als Kulturpartner
 

Der Fernsehsender ARTE ist der Kulturpartner des Netzwerks der Literaturhäuser. Gemeinsam sorgen die Partner für den Erfolg anspruchsvoller Kulturformate – vor Ort in den Häusern, auf den Buchmessen, im Internet und im Fernsehen. So finden etwa bei den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt Veranstaltungen von literaturhaus.net am ARTE-Stand statt. In den Literaturhäusern werden regelmäßig Previews von ARTE-Filmen über Literatur und Literaten gezeigt. Darüber hinaus engagiert sich ARTE im Rahmen der Verbundprojekte von literaturhaus.net.
 


Literatur auf ARTE – Oktober 2021

Sonntag, 3. Oktober – 23.45 Uhr
»Das Leben des Vernon Subutex«
Theater, Deutschland 2021
Inszenierung von Thomas Ostermeier an der Berliner Schaubühne nach dem Roman von Virgine Despentes mit Joachim Meyerhoff in der Titelrolle.

Dienstag, 5. Oktober – 00.10 Uhr
»In den Gräbern der Geschichte: Der Schriftsteller Ernst Jünger«
Kulturdokumentation, Deutschland 2019
Eine Analyse: Ernst Jünger, Wegbereiter des Nationalsozialismus oder reflektierter Zeitzeuge?

Mittwoch, 6. Oktober – 22.10 Uhr
»Skandalromane der Weltliteratur: Bret Easton Ellis‘ Amerika«
Kulturdokumentation, Frankreich 2021
Die Geschichte des Romans »American Psycho« wirft ein Licht auf die US-amerikanische Gesellschaft von den 1990er-Jahren bis heute.

Donnerstag, 7. Oktober – 13.45 Uhr
»Gefährliche Liebschaften«
Spielfilm, Großbritannien 1988
Klassiker nach Christopher Hamptons Bühnenadaption des Briefromans von Pierre-Ambroide-François Choderlos de Laclos. Mit John Malkovich, Uma Thurman und Glenn Close.

Sonntag, 10. Oktober – 09.25 Uhr
»Madame Bovary«
Spielfilm, Frankreich 1991
Preisgekrönte Literaturverfilmung des Romans von Gustave Flaubert. Von Regisseur Claude Chabrol.

Montag, 11. Oktober – 21.50 Uhr
»Die tätowierte Rose«
Spielfilm, Frankreich 2020
Ein Drama nach der Vorlage eines Bühnenstücks von Tennessee Williams in der Regie von Daniel Mann.

Mittwoch, 13. Oktober – 21.55 Uhr
»Skandalromane der Weltliteratur – Die Wahrheit über Lolita«
Kulturdokumentation, Frankreich 2020
Ein neuer Blick auf Vladimir Nabokovs Romanklassiker Lolita.

Ab dem 17. Oktober, jeweils sonntags 11.15 Uhr
»Kanada – Literatur im Aufbruch«
Vierteilige Dokureihe, Kanada 2020
Ein Land, auch in der Literatur geprägt von Migration und einer gewaltigen Natur: Schriftstellerinnen aus Kanada ringen mit dem Selbstverständnis ihres Landes.

Montag, 18. Oktober – 22.50 Uhr
»An ihrer Seite«
Spielfilm, Großbritannien, Kanada, USA 2006
Grant und Fiona sind 44 Jahre verheiratet, als Fiona an Alzheimer erkrankt. Auf einer Kurzgeschichte von Alice Munro beruhendes Drama von Sarah Polley.

Mittwoch, 20. Oktober – 22.00 Uhr
»Amos Oz: Das vierte Fenster«
Dokumentation, Israel 2020
Film über das Leben und Werk des bedeutendsten israelischen Autors.

Freitag, 22. Oktober – 20.15 Uhr
»Der Schneegänger«
Spielfilm, Deutschland 2019
Basierend auf einem Roman der Bestsellerautorin Elisabeth Herrmann erzählt Regisseur Josef Rusnak die tragische Geschichte eines verschwundenen Jungens.

Samstag, 23. Oktober – 23.10 Uhr
»Wie wollen wir leben?«
Gesellschaftsdokumentation, Deutschland 2021
Frankfurt, Buchmesse 2021: Ein Schiff am Ufer des Mains. An Bord diskutieren acht Protagonistinnen aus Literatur, Kultur und Zivilgesellschaft über die brandaktuelle Frage: Wie wollen wir leben?

Mittwoch, 27. Oktober – 22.20 Uhr
»Der Leopard – Geheimnis eines Bestsellers«
Kulturdokumentation, Deutschland, Italien 2019
Hintergründe der Entstehung des einzigen Romans von Giuseppe Tomasi di Lampedusa.


Link zum ARTE-Programm:
https:www.arte.tvde