Writers-in-Exile – Wien als Zufluchtsstadt


Aftab Husain

Sarita Jenamani

Maynat Kurbanova

Fr, 12.09.2014, 19.00 Uhr

Lesung & Gespräch

Writers-in-Exile bietet politisch verfolgten Schriftsteller/ innen die Möglichkeit, ihr Leben und ihre Arbeit in einem sicheren Rahmen fortsetzen zu können. Das Projekt besteht mit Modifikationen seit 1996 und wird seit 2000 von der IG Autorinnen Autoren in Zusammenarbeit mit der IG Übersetzerinnen Übersetzer und in Abstimmung mit dem Writers-in-Exile Netzwerk des Internationalen PEN durchgeführt. Unterstützt wird das Projekt seit Beginn von der Stadt Wien und vom Bund (Bundeskanzleramt).

Drei der in den letzten zehn Jahren begleiteten Autor/innen sprechen über das Leben im Exil und lesen aus ihren in Wien entstandenen Werken.

Mit Aftab Husain (Writer-in-Exile/Pakistan), seiner indischen Ehefrau, der Autorin Sarita Jenamani, und Maynat Kurbanova (Writer-in-Exile/Tschetschenien)

Moderation: Josef Haslinger, Präsident des PEN-Zentrums Deutschland

Lesung der Texte auf Deutsch: Anne Bennent

(Veranstaltet von der IG Autorinnen Autoren und der IG Übersetzerinnen Übersetzer)