logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Marjana Gaponenko Das letzte Rennen (C. H. Beck, 2016)


Marjana Gaponenko, Foto: Martin Krondorfer

Mo, 07.03.2016, 19.00 Uhr

Neuerscheinung | Buchpräsentation mit Lesung & Gespräch

Kaspar Niéc, ein verwöhnter junger Mann aus der Wiener Gesellschaft, studiert ziellos vor sich hin und scheint von den Menschen – insbesondere den Frauen um ihn – weniger zu verstehen als von den Ponys, die sein wohlhabender Vater sammelt.
Komisch, grotesk, hellsichtig und voll schwarzem Humor und Melancholie erzählt Marjana Gaponenko in ihrem neuen Roman vom bösen Erwachen eines modernen Taugenichts.

Marjana Gaponenko, geb. 1981 in Odessa/Ukraine, wo sie Germanistik studierte. Sie schreibt seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf Deutsch. 2010 erschien bei Residenz ihr Debütroman Annuschka Blume. Für den Roman Wer ist Martha? (Suhrkamp, 2012) wurde sie mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis und dem österreichischen Literaturpreis Alpha ausgezeichnet. Sie lebt in Mainz und Wien.

Lesung: Marjana Gaponenko
Moderation:
Sebastian Fasthuber (Literatur- und Musikkritiker)
(Mit freundlicher Unterstützung des Verlags C. H. Beck)

>>>Rezension im Literaturhaus-Buchmagazin

http://www.marjana-gaponenko.de/



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & David Samhaber - online

Mo, 17.05.2021, 18.30 bis 20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Achtung:...

Natascha Gangl DAS SPIEL VON DER EINVERLEIBUNG. FREI NACH UNICA ZÜRN (Starfruit, 2020) featuring Rdeca Raketa - online

Di, 18.05.2021, 19.00 Uhr Buchpräsentation mit Performance-Konzert Die Veranstaltung kann über...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

verlängert bis 30.06.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 34 von Monika Rinck

In einer Zeit, in der Planungsprozesse wöchentlich verändert und angepasst werden – an...

Programmschwerpunkt 100 Jahre Erich Fried

Anlässlich des 100. Geburtstags von Erich Fried (geb. 06.05.1921/Wien, gest. 22.11.1988 in...