logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Österreichischer Schriftsteller/innenverband - Neue Mitglieder stellen sich vor


Veronika Seyr, Foto: privat

Dorothea Nürnberg, Foto: Stefan Manker

Gerhard Eberstaller, Foto: privat

Mi, 22.02.2017, 19.00 Uhr

Lesungen

Der Österreichische Schriftsteller/innenverband zählt derzeit 207 Mitglieder. Traditionell stellen sich die neu aufgenommenen Schriftsteller/innen im Rahmen einer Lesung vor.

Veronika Seyr, geb. in OÖ, studierte Russisch, Deutsch und Osteuropäische Geschichte; Unterrichtstätigkeit in Wien, später u. a. ORF-Auslandskorrespondentin in Moskau und Belgrad. Kulturwissenschaftliche Publikationen: Zuletzt über den Jugoslawienkrieg: Forellenschlachten (Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft, 2014).

Dorothea Nürnberg, geb. in Graz, lebt in Wien, studierte Deutsche und Französische Philologie in Graz und an der Sorbonne/Paris. Zu ihren wichtigsten Werken zählen Lyrikzyklen, Romane, Erzählungen, Kunstfotografie-Bücher, lyrisches Musiktheater sowie ein Filmdrehbuch (für Wega Film). Zahlreiche Beiträge über ihr literarisches Schaffen im Österreichischen Rundfunk und Fernsehen. Zuletzt erschienen im Ibera Verlag die Romane Sterntänzer (2012) und Unter Wasser (2015). http://www.dorotheanuernberg.at/

Linda Kreiss, geb. in Süddeutschland, lebt in Wien. Erst als Anwaltssekretärin tätig, widmet sie sich bald der Bildweberei. Seit ihrem 18. Lebensjahr schreibt sie Gedichte, Tage- und Reisebücher und Kurzgeschichten. 1983 – 1993 lebt sie mit ihrer Familie in Kathmandu/Nepal. Seit 2002 intensive Schreiben von Kurzprosa. 2007 Umzug nach Wien. Zuletzt Veröffentlichung des Buches Sternensohn – Briefe an mein entschlafenes Kind (Goldegg, 2017). Seit 2015 Text-Beiträge in der ORF-Radiosendung Einfach zum Nachdenken. http://www.linda-kreiss.at/

Gerhard Eberstaller, geb. 1933 in Baden bei Wien, lebt in Wien, Studien an der Juristischen Fakultät der Universität Wien und an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien Kulturmanagement; lebt als Steuerberater und freischaffender Publizist in Wien; veröffentlichte im Novum Verlag kulturhistorische Bücher wie Ronacher, ein Theater in seiner Zeit und Noch gut davongekommen – Kriegs- und Nachkriegsjahre.

Moderation: Sidonia Gall

(Eine Veranstaltung des Österreichischen Schriftsteller/innenverbands)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & David Samhaber - online

Mo, 17.05.2021, 18.30 bis 20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Achtung:...

Natascha Gangl DAS SPIEL VON DER EINVERLEIBUNG. FREI NACH UNICA ZÜRN (Starfruit, 2020) featuring Rdeca Raketa - online

Di, 18.05.2021, 19.00 Uhr Buchpräsentation mit Performance-Konzert Die Veranstaltung kann über...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

verlängert bis 30.06.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 34 von Monika Rinck

In einer Zeit, in der Planungsprozesse wöchentlich verändert und angepasst werden – an...

Programmschwerpunkt 100 Jahre Erich Fried

Anlässlich des 100. Geburtstags von Erich Fried (geb. 06.05.1921/Wien, gest. 22.11.1988 in...