logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Daniel Wisser Löwen in der Einöde (Jung & Jung, 2017)


Daniel Wisser, Foto: Alek Kawka

Fr, 10.03.2017, 19.00 Uhr

Neuerscheinung Frühjahr 2017 | Buchpräsentation mit Lesung

Zum Weinen komisch, zum Lachen traurig: Wer ein Held sein will, sollte den richtigen Moment nicht verpassen! Auch Michael Braun geht seine Lateinnachhilfelehrerin Alies ein Leben lang nicht aus dem Kopf: Als sie plötzlich spurlos verschwindet, bleibt ihm nur die Erinnerung. Er harrt aus in seiner Beziehung und überlebt als Beamter am Meldeamt. Bis Alies' Ehemann eines Tages tot zusammenbricht und ihm die Schlüssel zu dessen Haus in die Hände fallen: Jetzt endlich ist der Moment gekommen, um Alies zu retten und sich selbst zu befreien.
Daniel Wisser, geb. 1971 in Klagenfurt, lebt in Wien. Autor, literarischer Performer und Musiker, veröffentlichte zuletzt im Klever Verlag den Roman Ein weißer Elefant (2013) und den Prosaband Kein Wort für Blau (2016). www.danielwisser.net

Einleitung: Günther Eisenhuber (Lektor, Jung & Jung)
Lesung/Textpräsentation:
Daniel Wisser


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Natascha Gangl DAS SPIEL VON DER EINVERLEIBUNG. FREI NACH UNICA ZÜRN (Starfruit, 2020) featuring Rdeca Raketa - online

Di, 18.05.2021, 19.00 Uhr Buchpräsentation mit Performance-Konzert Die Veranstaltung kann über...

Improvising Coding - online

Mi, 19.05.2021, 19.00 Uhr online Lecture & Performance Die Veranstaltung kann über den Live...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

verlängert bis 30.06.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 34 von Monika Rinck

In einer Zeit, in der Planungsprozesse wöchentlich verändert und angepasst werden – an...

Programmschwerpunkt 100 Jahre Erich Fried

Anlässlich des 100. Geburtstags von Erich Fried (geb. 06.05.1921/Wien, gest. 22.11.1988 in...