Sasha Filipenko ins Deutsche übersetzt von … Ruth Altenhofer


Sasha Filipenko, Foto: © Lukas Lienhard / Diogenes Verlag

Ruth Altenhofer, Foto: © Johannes Kernmayer

Mo, 31.05.2021, 19.00 Uhr

Buchpremiere | Lesung & Gespräch

Die Veranstaltung kann entweder über den Live Stream auf unserer Homepage mitverfolgt oder vor Ort im Literaturhaus Wien besucht werden.
Für einen Besuch im Literaturhaus Wien ist eine Anmeldung erforderlich unter diesem Link oder telefonisch unter 01-5262044-12.

Belarus wird in Mitteleuropa – wenn überhaupt – wegen der politischen Unruhen wahrgenommen. Die dortige Kultur hingegen ist nahezu unbekannt. Eine beeindruckende Stimme der belarussischen Literatur ist Sasha Filipenko – er verarbeitet in seinen Werken die sowjetische Vergangenheit seiner Heimat ebenso wie die Gegenwart.
Ruth Altenhofer, die seine Romane Rote Kreuze (2020) und Der ehemalige Sohn (2021) für den Diogenes Verlag aus dem Russischen übersetzte, spricht mit dem Autor über seine Romane und ihre Zusammenarbeit.
Die Übersetzerin
Mascha Dabic dolmetscht das Gespräch und liest gemeinsam mit Filipenko aus Der ehemalige Sohn.

Sasha Filipenko, geboren (1984) und aufgewachsen in Minsk; studierte Literatur in St. Petersburg, wo er als Journalist, Drehbuchautor, Gag-Schreiber und Fernsehmoderator arbeitet.

Ruth Altenhofer lebt in Wien und im Waldviertel und übersetzt Prosa, Theaterstücke, Graphic Novels und journalistische Texte für die Nachrichten-Plattform Dekoder.

(Eine Veranstaltung der IG Übersetzerinnen Übersetzer in Kooperation mit dem Diogenes Verlag)