logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

PODIUM – Lockstoff! 2020 – VERSCHOBEN AUF HERBST 2021


Sophie Reyer, Foto: © Konstantin Reyer

Evelyn Bubich, Foto: © privat

Lydia Steinbacher, Foto: © Steinbacher

Nadja Soukup, Foto: © privat

Lukas Meschik, Foto: © Maximilian Payer

Elias Hirschl, Foto: © Mily Zytka

Anna Herzig, Foto: © privat

Alfred Goubran, Foto: © Arnold Pöschl

Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein Ersatztermin wird für Herbst 2021 gesucht und so rasch als möglich bekanntgegeben.

Do, 05.11.2020, 19.00 Uhr

Lesungen

ACHTUNG: Anmeldung erforderlich unter diesem Link oder telefonisch unter 01-5262044-12.

1 Bühne, 7 junge Autor/inn/en, je 10 Minuten Lesezeit – erlaubt ist alles, vorgegeben ist nichts. 2009 fand die erste multimediale Literaturperformance Lockstoff! statt. Seither zeigt sich einmal jährlich, wie breit das Spektrum junger Literatur in Österreich sein kann. Seit 2019 zeichnen Sophie Reyer und Evelyn Bubich für die Veranstaltungsreihe verantwortlich.

Es lesen: Lydia Steinbacher, Nadja Soukup (interpretiert einen Text von Sophie Reyer), Lukas Meschik, Elias Hirschl, Anna Herzig, Alfred Goubran und Evelyn Bubich.

Evelyn Bubich, geb. 1988 in Kärnten, studierte Literaturwissenschaft. Sie arbeitet
u. a. als Lektorin und Rezensentin sowie in der Öffentlichkeitsarbeit. Sie ist Mitglied des Literaturkreises PODIUM und organisiert gemeinsam mit Sophie Reyer die Veranstaltungsreihe Lockstoff!. Evelyn Bubich lebt in Wien.

Alfred Goubran, geb. 1964, ist Schriftsteller, Rezensent, Übersetzer (Der parfümierte Garten, Die gelbe Tapete), Herausgeber (Staatspreis. Der Fall Bernhard) und Verleger (edition selene bis 2010). Seit 2010 betreibt er das Musikprojekt [goubran], 2018 initiierte er das Musikprojekt NABIL. Bei Braumüller erschienen u. a. Kleine Landeskunde. Essai (2012), Der gelernte Österreicher. Idiotikon (2013) sowie die Romane Durch die Zeit in meinem Zimmer (2014) und Das letzte Journal (2016), der Prosaband Herz (2017) und zuletzt Schmerz und Gegenwart. Ritzungen. Essai (2019). Im Limbus Verlag veröffentlichte er den Lyrikband Technische Tiere (2018). Alfred Goubran lebt in Wien. Homepage

Anna Herzig, geb. 1987 in Wien, nach mehreren digitalen Veröffentlichungen erschien 2018 ihr Buchdebüt Sommernachtsreigen bei Voland & Quist, 2020 folgte ebendort Herr Rudi. 2020 KEP Literaturstipendium der Stadt Salzburg. Residierte im Rahmen des BUCH13 Literatur:im:süden-Stipendiums in Villach. Anna Herzig lebt in Salzburg.

Elias Hirschl, geb. 1994 in Wien, Romanautor, Slam-Poet, Musiker, schreibt für Theater und Radio. Zuletzt erschienen der Roman Hundert schwarze Nähmaschinen (2017, Jung und Jung) und die Kurztextsammlung Glückliche Schweine im freien Fall (2018, Lektora). Seit 2020 schreibt und spielt er in der FM4-Podcast-Hörspiel-Reihe Das magische Auge. Zuletzt wurde er mit dem Reinhard-Priessnitz-Preis 2020 ausgezeichnet. Elias Hirschl lebt in Wien.

Lukas Meschik, geb. 1988 in Wien, debütierte 2009 mit dem Roman Jetzt die Sirenen im Luftschacht Verlag. Auf Einladung des Wiener Literaturhauses nahm er am Europäischen Festival des Debütromans in Kiel teil. Es folgten mehrere Erzählbände, in Kürze erscheint der Lyrikband Planeten im Limbus Verlag. War Sänger, Texter und Gitarrist der Band Filou, ist Frontman seines Musikprojekts Moll. Förderpreis der Stadt Wien 2012, Kitzbühler Stadtschreiber 2013. Mit einem Auszug aus dem Roman Vaterbuch war er beim Bachmannpreis 2019 geladen. Lukas Meschik lebt in Wien.

Sophie Reyer, geb. 1984 in Wien, promovierte Philosophin. Sie schreibt Prosa, Lyrik und Theatertexte für Erwachsene und Kinder, zuletzt erschienen u. a. bei Czernin die Romane Die Freiheit der Fische (2019) und Zwei Königskinder (2020), 2021 erscheint ihr neuer Roman im Czernin Verlag. Zahlreiche Preise und Stipendien, u. a. nominiert für den Österreichischen Buchpreis 2019. Sophie Reyer lebt in Wien. (Gemeinsam mit Evelyn Bubich organisiert sie die Literaturveranstaltung Lockstoff!.) Homepage

Nadja Soukup studierte Schauspiel an der Hochschule für darstellende Kunst in Zürich und Theaterwissenschaft an der Universität Wien. Als Schauspielerin für Bühne, Film und Fernsehen in Wien, Graz, Hamburg und Köln tätig. Gemeinsam mit Max Augenfeld ist sie für die künstlerische Leitung des Theaterlabor INC in Darmstadt verantwortlich. Nadja Soukup lebt in Frankfurt/Main. Homepage

Lydia Steinbacher, geb. 1993, lebt und arbeitet in Wien und NÖ; studierte Deutsche Philologie. Schreibt Lyrik und Prosa. Sie veröffentlichte u. a. die Lyrikbände silex (Berger, 2014) und Im Grunde sind wir sehr verschieden (Limbus, 2017) sowie den Erzählband Schalenmenschen (Septime, 2019). Sie erhielt zahlreiche nationale und internationale Aufenthalts- und Literaturstipendien und wurde 2019 mit dem exil-literaturpreis für autorInnen mit deutsch als erstsprache ausgezeichnet.

(Veranstaltet von Literaturkreis Podium & Literaturhaus Wien)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
100 Jahre Erich Fried - online

Mo, 10.05.2021 Preisverleihung | Vorträge | Lesungen | Gespräche | Filme | Literaturhaus Wien...

FREIHEIT DES WORTES 2021 – "VERSPERRT" - online

Di, 11.05.2021, 19.00 Uhr Lesungen Die Veranstaltung kann über den Live Stream auf unserer...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

verlängert bis 30.06.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 34 von Monika Rinck

In einer Zeit, in der Planungsprozesse wöchentlich verändert und angepasst werden – an...

Programmschwerpunkt 100 Jahre Erich Fried

Anlässlich des 100. Geburtstags von Erich Fried (geb. 06.05.1921/Wien, gest. 22.11.1988 in...