logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Willkommen & Abschied – Ein Abend zum Thema Flucht und Migration mit Maxi Obexer | Carlos Peter Reinelt | Eva Rossmann


Maxi Obexer, Foto: Anja Müller

Carlos Peter Reinelt, Foto: Janina Heinzle

Eva Rossmann, Foto: Fotowerk Aichner

Mi, 16.11.2016, 19.00 Uhr

Publikums-Lesungen & Podiumsdiskussion

Spätestens seit dem August 2015 bestimmen die Themen Flucht und Migration unser Leben in Europa. Der Bereitschaft von Teilen der so genannten westlichen Gesellschaft, den vor Krieg, Verfolgung und Hunger fliehenden Menschen zu helfen, stehen die Befürchtungen anderer gegenüber, die finanzielle, soziale und kulturelle Probleme vorhersehen. Menschenrechte werden in Frage gestellt, Europa erlebt einen spürbaren Rechtsruck, und auch die Machenschaften krimineller Schleppernetzwerke belasten die Debatte zusätzlich.
Hat die so genannte „Flüchtlingskrise“ unseren Blick auf die Welt verändert? Gibt es angesichts des Flüchtlingszustroms, der Menschen in statistische Größen verwandelt, noch Raum für Empathie und Menschlichkeit? Kann Literatur helfen, sich in die Situation Schwacher und Schutzsuchender hineinzuversetzen?
Wir haben literarische Texte zum Thema vorbereitet, die im ersten Teil des Abends von Besucher/inne/n – die eingeladen sind, auch selbst Texte zu Flucht und Migration mitzubringen – gelesen werden sollen.
Anschließend führt die Autorin und Journalistin
Eva Rossmann – sie hat vor kurzem mit Susanne Scholl die Anthologie Fluchtwege (Czernin, 2016) mit literarischen Texten zum Thema veröffentlicht – ein Gespräch mit Maxi Obexer (ihr viel beachtetes Stück Illegale Helfer wurde 2016 im Schauspielhaus Salzburg uraufgeführt) und Carlos Peter Reinelt, der sich in seinem Prosatext Willkommen und Abschied (Wallstein, 2016) auf jenen erschütternden Fall stützt, wo im burgenländischen Parndorf ein LKW mit 71 erstickten Flüchtlingen gefunden wurde.

(In Zusammenarbeit mit dem European Network of Houses for Debate "Time to Talk" und der Allianz Kulturstiftung)



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Slam B

Fr, 22.10.2021, 20.00 Uhr Poetry Slam Die Veranstaltung kann entweder über den Live Stream auf...

Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises 2021 an Simone Hirth

Mi, 27.10.2021, 19.00 Uhr Preisverleihung mit Laudatio & Lesung der Preisträgerin Die...

Ausstellung
"Organisieren Sie sich!" – der Erste Österreichische Schriftstellerkongress 1981 und seine Nachwirkungen

Ausstellung anlässlich 30 Jahre Literaturhaus Wien 27.09.2021 bis 27.01.2022 Es war ein...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 35 von Bettina Landl

Die aktuelle flugschrift Nr. 35 konstruiert : beschreibt : reflektiert : entdeckt den Raum [der...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Neue Buchtipps zu Thomas Arzt, Doris Knecht, Hanno Millesi und Teresa Präauer auf Deutsch,...