logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

"Literatur ON THE ROAD" – Ann Cotten & Michael Stavaric zu Gast bei Regina Hilber


Regina Hilber, Foto: © Poprad

Ann Cotten, Foto: © Heike Bogenberger

Michael Stavaric, Foto: © Michael Stavaric

Do, 28.10.2021, 19.00 Uhr

Lesungen & Talk auf dem Literaturhaus-SOFA

Die Veranstaltung kann entweder über den Live Stream auf unserer Homepage mitverfolgt oder vor Ort im Literaturhaus Wien besucht werden. Für einen Besuch im Literaturhaus Wien ist eine Anmeldung erforderlich unter diesem Link oder telefonisch unter 01-5262044-12.

Bereits zum fünften Mal bittet Regina Hilber zwei Gäste auf dem Literaturhaus-SOFA Platz zu nehmen. Mit dem diesjährigen Thema "Literatur ON THE ROAD" werden sich Texte wie Talk auf dem Sehnsuchtsort Straße bewegen.
Was wäre an diesem Abend passender als Ann Cottens essayistisch & lyrisch komponiertes Logbuch FAST DUMM – Essays von on the road (starfruit, 2017).
"On the Road" ist auch für den vielreisenden Michael Stavaric kein unbekanntes Terrain. In seinem letzten, viel gelobten Roman Fremdes Licht (Luchterhand, 2020) führt er die Leserin, den Leser an den eisigen Rand der Welt.

Ann Cotten ist eine der renommiertesten Lyrikerinnen im deutschsprachigen Raum und erhielt unter anderem den Klopstock-Preis für neue Literatur (2015), den Hugo-Ball-Preis (2016) und den Internationalen Literaturpreis des Hauses der Kulturen der Welt (2020) für die Übersetzung von Isabel Waidners Geile Deko. 2017 erfolgte die Aufnahme in die Berliner Akademie der Künste. Aktuell ist Ann Cotten Fellow am Internationalen Forschungszentrum für Kulturwissenschaften der Kunstuniversität Linz in Wien mit einem Projekt zum Thema: Towards an Empirical Aesthetics Which Also Works for Machines: A Survey of the Recyclability of Existing Theories. Zuletzt erschien ihr Band Lyophilia im Suhrkamp Verlag (Berlin, 2019).

Regina Hilber, geb. 1970, lebt als Essayistin und Lyrikerin in Wien. Ihre Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet, ihre lyrischen Zyklen in mehrere Sprachen übersetzt. Sie ist auch als Herausgeberin und Publizistin tätig und wurde zu zahlreichen Aufenthaltsstipendien geladen. Ganz aktuell erschienen ihre Essays in LETTRE International (Oktober 2020) und in der Zwischenwelt (Theodor Kramer Gesellschaft, 2020). Buchpublikationen zuletzt: Palas (Edition Art Science, 2018) und Landaufnahmen (Limbus Verlag, 2016). 2018 gab sie die zweisprachige Anthologie Armenische Lyrik der Gegenwart — Von Jerewan nach Tsaghkadzor (Edition Art Science) heraus.

Michael Stavaric, geb. 1972 in Brno (Tschechoslowakei)lebt als freier Schriftsteller, Übersetzer und Dozent in Wien. Studierte an der Universität Wien Bohemistik und Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Über 10 Jahre lang tätig an der Sportuniversität Wien – als Lehrbeauftragter fürs Inline-Skating. Zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, zuletzt: Adelbert-Chamisso-Preis, Österreichischer Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur. Lehraufträge zuletzt: Stefan Zweig Poetikdozentur an der Universität Salzburg, Literaturseminar an der Universität Bamberg.

(In Kooperation mit Grazer Autorinnen Autorenversammlung)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Slam B

Fr, 22.10.2021, 20.00 Uhr Poetry Slam Die Veranstaltung kann entweder über den Live Stream auf...

Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises 2021 an Simone Hirth

Mi, 27.10.2021, 19.00 Uhr Preisverleihung mit Laudatio & Lesung der Preisträgerin Die...

Ausstellung
"Organisieren Sie sich!" – der Erste Österreichische Schriftstellerkongress 1981 und seine Nachwirkungen

Ausstellung anlässlich 30 Jahre Literaturhaus Wien 27.09.2021 bis 27.01.2022 Es war ein...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 35 von Bettina Landl

Die aktuelle flugschrift Nr. 35 konstruiert : beschreibt : reflektiert : entdeckt den Raum [der...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Neue Buchtipps zu Thomas Arzt, Doris Knecht, Hanno Millesi und Teresa Präauer auf Deutsch,...