logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Verleihung des Erich Fried Preises 2012 an Nico Bleutge


So, 25.11.2012, 11.00 Uhr

Preisverleihung

Begrüßung: Heinz Lunzer (Erich Fried Gesellschaft), Robert Huez (Literaturhaus)
Laudatio: Lutz Seiler (alleiniger Juror 2012)
Preisverleihung: Claudia Schmied (Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur)
Rede: Nico Bleutge
Nico Bleutge, geb. 1972 in München; schreibt Lyrik, Essays, Libretti (Wasser, Oper/UA 2012 Biennale München) und Literaturkritiken. Seine Gedichte wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt; er veröffentlichte bei C.H. Beck die Lyrikbände klare konturen (2006) und fallstreifen (2008), ein dritter Band erscheint im Frühjahr 2013. Nico Bleutge lebt in Berlin.

Der mit 15.000 Euro dotierte Erich Fried Preis wird seit 1990 durch die Internationale Erich Fried Gesellschaft für Literatur und Sprache vergeben. Gestiftet wird die Auszeichnung vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur. Für die Auswahl zeichnen jährlich wechselnde, autonom entscheidende Autorenkolleginnen und Autorenkollegen verantwortlich. Bisher wurden u. a. Christoph Hein, Robert Schindel, Paul Nizon, Gert Jonke, Oskar Pastior, Robert Menasse, Marcel Beyer, Peter Waterhouse, Alois Hotschnig, Esther Dischereit, Terézia Mora und zuletzt Thomas Stangl ausgezeichnet.
(In Zusammenarbeit mit der Internationalen Erich Fried Gesellschaft für Sprache und Literatur)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Lesegebärden - VERSCHOBEN AUF 2022

Do, 02.12. bis Fr, 03.12.2021 Tagung mit Vorträgen, Lesung & Gespräch Die Tagung wird auf...

TEXT & FILM X – SHOWTIME! - online

Mi, 07.12.2021, 19.00 Uhr Kurzfilmabend mit Poesie und Humor Die Veranstaltung kann über den...

Ausstellung
"Organisieren Sie sich!" – der Erste Österreichische Schriftstellerkongress 1981 und seine Nachwirkungen

Ausstellung anlässlich 30 Jahre Literaturhaus Wien 27.09.2021 bis 27.01.2022 Es war ein...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 36 Judith Nika Pfeifer

das rauschende licht - staub through words: another form of reading a visual and moving one So...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Neue Buchtipps zu Thomas Arzt, Doris Knecht, Hanno Millesi und Teresa Präauer auf Deutsch,...