logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Schwein gehabt!


Die Spezialsammlung des Literaturhauses Wien erhält den Vorlass des Glücksschweinmuseums.

"glasschweine, gummischweine, heuschweine, holzschweine, kunststoffschweine, plüschschweine... zier- und nutzschweine in holder eintracht..."

Die Schriftsteller/innen Ilse Kilic und Fritz Widhalm beheimaten seit 2006 in ihrem Glücksschweinmuseum mehr als 1500 Exponate. Als Teil ihres Vorlasses hat das Literaturhaus Wien in diesem Jahr die Laden- und Gästebücher sowie einige der Ausstellungsstücke des Museums in seine Spezialsammlung aufgenommen.

Wie Kilic und Widhalm erklären, ist das Schwein für sie eine Quelle der Inspiration, weil es "eine Spürnase hat, die Trüffeln findet, und dabei klug und sozial kompetent" ist. Lange bevor das Museum in der Florianigasse 54 seine Pforten öffnete, zierte das Schwein daher schon als Wappentier die von den beiden AutorInnen herausgegebene Zeitschrift "Das Wohnzimmer" (1990-2015) sowie die Edition "Das fröhliche Wohnzimmer" (seit 1996).

Dass sich das Glückschweinmuseum mittlerweile nicht nur als Literatentreff etabliert, sondern darüber hinaus auch zu einem touristischen Geheimtipp entwickelt hat, lässt sich unschwer an den enthusiastischen Einträgen in den Gästebüchern ablesen. Viele der BesucherInnen aus Nah und Fern verleihen nicht selten mit fantasievollen Zeichnungen und Grußbotschaften ihrer Begeisterung für die rosafarbenen Schweinderl Ausdruck ("I'm feeling lucky! I love pigs!").

Einen lebhaften Eindruck von der täglichen Museumsarbeit vermitteln zudem die sogenannten "Ladenbücher", in denen Kilic und Widhalm einerseits akribisch ihre Einnahmen verzeichnen. Andererseits und vor allem machen sie hier aber humorvolle Notizen zu den Alltagskuriositäten, die sich aus dem Kontakt mit ihrer illustren Laufkundschaft ergeben.

Kontakt Spezialsammlung:
Philipp Hubmann /
p.huupbmannwfot5@litesynratuyt4crhlvuztaus.atdviz


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge Wiener Autor*innen lesen - Veranstaltung im Rahmen der XVII. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer

Do, 18.08.2022, 20.00 Uhr Lesungen / Diskussion Die Veranstaltung kann entweder über den Live...

Ausstellung
Das IPA/Institut für poetische Alltagsverbesserung präsentiert Youtopia / Plan B

In dystopischen Gesellschaften ist es verpönt, sich positive Entwicklungen vorzustellen. Die...

Tipp
flugschrift Nr. 39 von Herta Müller

In Kooperation mit dem internationalen Literaturfestival Erich Fried Tage erscheint dieser Tage...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Buchtipps zu Kaska Bryla, Doron Rabinovici und Sabine Scholl auf Deutsch, Englisch, Französisch,...