logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Preis der Literaturhäuser 2022 für Sasha Marianna Salzmann


Sasha Marianna Salzmann, Foto © Heike Steinweg

Salzmann versteht es in vor Erzählfreude sprudelnden Texten mit leichter Hand historische Bögen zu spannen, die »Zentrifugalkräfte der Geschichte« sinnlich fassbar zu machen und, wie in »Im Menschen muss alles herrlich sein«, beispielsweise den Niedergang des sowjetischen Imperiums mit den Versuchen der Romanfiguren, ein eigenes selbstbestimmtes Leben zu führen, miteinander zu verschränken. Zudem weiß Salzmann virulente Themen wie »Identität« und »Geschlechterzugehörigkeit« so perspektivenreich und komplex zu verhandeln, dass nie der Verdacht aufkommt, die Texte wollten vor allem einen Diskurs begleiten.
Auf der Bühne versteht es Salzmann, den unverwechselbaren Ton ihrer Erzählungen brillant zu vermitteln und im Gespräch mit hoher Präsenz und Eloquenz Einschätzungen so zu formulieren, dass das Publikum sofort in Bann gezogen wird. In Essays und aktuellen Feuilletondebatten gelingt es Salzmann zudem, ihre Einsichten luzide und ideologisch nie festgefahren darzulegen.
Die Programmleiterinnen und Programmleiter der im Netzwerk verbundenen Literaturhäuser ehren Sasha Marianna Salzmann als Autor*in, die sich in hohem Maße um den einmaligen Charakter von Literaturveranstaltungen verdient macht. Salzmanns Werk ist so schon jetzt ein großes literarisches Zukunftsversprechen. Das Netzwerk der Literaturhäuser und seine Programmleiter*innen gratulieren von Herzen zum 21. Preis der Literaturhäuser.

(https://www.literaturhaus.net)

Am 28. Juni 2022 feiern wir Sasha Marianna Salzmann mit einer Veranstaltung im Literaturhaus Wien.

Sasha Marianna Salzmann, 1985 in Wolgograd geboren und zehn Jahre später nach Deutschland gekommen, wurde bekannt als Hausautor*in des Berliner Maxim-Gorki-Theaters. 2017 legte Salzmann mit »Außer sich« (Suhrkamp) den ersten Roman vor, stand damit auf der Shortlist des Deutschen Buchpreis und wurde unter anderem mit dem Mara-Cassens-Preis ausgezeichnet. 2021 folgte der zweite Roman »Im Menschen muss alles herrlich sein« (ebenfalls Suhrkamp).
http://sashamariannasalzmann.com/

Der Preis der Literaturhäuser ist mit 20.000 Euro dotiert und wird am 17. März im Rahmen einer Veranstaltung in Leipzig verliehen.

(14. 03. 2022)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Lesegebärden

Do, 19.05. bis Fr, 20.05.2022 Tagung mit Vorträgen, Lesung & Gespräch Die Veranstaltungen...

Super LeseClub mit Diana Köhle & David Samhaber

Mo, 23.05.2022, 18.30-20.30 Uhr Leseclub für Leser:innen von 15 bis 22 Jahren Du willst dich...

Ausstellung
flugschrift – Literatur als Kunstform und Theorie

02.03.2022 bis 30.06.2022 flugschrift ist ein österreichisches Zeitschriftenprojekt, das...

Tipp
flugschrift Nr. 39 von Herta Müller

In Kooperation mit dem internationalen Literaturfestival Erich Fried Tage erscheint dieser Tage...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Unsere letzten Buchtipps: Thomas Arzt, Doris Knecht, Hanno Millesi und Teresa Präauer auf Deutsch,...